0,00 € | 0 Artikel
Lorbeerblatt

Lorbeer

Lorbeerblatt

lat: laurus nobilis

Geschlecht männlich
Element Feuer
Planet Sonne

 

Wir freuen uns immer über Besuch in unserem Geschäft. Kunden, Bekannte und Freunde sind jederzeit herzlich willkommen und werden mit einem Kaffee oder Tee und natürlich mit feinen Düften bewirtet.

Ganz schön ist es, wenn unsere Besucher etwas mitbringen. So geschehen in der letzten Woche! Wir bekamen selbstangebauten und schon getrockneten Lorbeer – für unsere Räuchermischungen und natürlich zum Kochen. Dies hat mich motiviert, mich über Lorbeer schlau zu machen. Hier das Ergebnis: mein kleiner Lorbeer

Lorbeerkranz und Herkunft

Lorbeer wurde schon in der Römerzeit zu Kränzen gebunden für sportliche Sieger und den Kaiser. Kommt daher, dass die Lorbeerblätter dem Träger Kraft verleihen. Lorbeerkränze gebrauchen wir auch heute noch für Auszeichnungen, Sieg und Frieden.

Ein richtiger Lorbeerbaum kann bis zu 10 Meter hoch werden, ist immergrün und kommt in Kleinasien, im Mittelmeerraum und auch bei uns vor…

Von den 10 Metern ist mein kleiner Lorbeer noch weit entfernt. Da darf er sich noch etwas anstrengen! Jetzt im Sommer startet er hoffentlich durch und nach der Winterruhe, werden wir im Frühling schauen, ob es einmal einen Lorbeerkranz abgibt – oder wir ihn zumindest zum Kochen verwenden können.

Lorbeer in der Küche und als Heilmittel

Bei uns kommen immer ein paar getrocknete Lorbeerblätter zum Mitkochen in die Suppe, den Fleisch-Sugo, verschiedene Saucen und seit neuestem auch ein Blatt ins normale Nudelwasser – danke für den feinen Tipp an die edle Spenderin. Natürlich werden die Blätter vor dem Essen wieder herausgenommen – sie schmecken zwar würzig-herb und bitter, aber ich kann darauf verzichten.

Beim Auspressen der Blätter kann man ein Öl gewinnen, das bei Verstauchungen und rheumatischen Beschwerden nützlich ist.

Tipp: Da dieses Kraut vor allem die Arterien reinigt, empfiehlt sich im Frühjahr und im Herbst eine Kur. Sie ist nicht sehr lang, aber dafür intensiv und wirksam: 2 – 3 Lorbeerblätter etwas aufbrechen, mit heißem Wasser übergießen und über den Tag verteilt schluckweise trinken. Für ca. 3 Tage – länger ist nicht anzuraten und braucht es auch nicht.
Lorbeerhain

Lorbeer und Räuchern

Lorbeer reinigt nicht nur die Arterien, sondern hat auch reinigende Kräfte in Räuchermischungen. Die reinigenden Räucherwerke von PERFUMUM enthalten deshalb alle ebendieses Heilkraut. Durch die Kombination mit verschiedenen anderen Kräutern und Harzen, wie Dammar (Damar), Weihrauch oder auch Rosmarin unterstützt er nicht nur geistige Klarheit, sondern auch Konzentration und die Sicht auf das Wesentliche.

Neben der feinstofflichen Wirkung der Räuchermischungen auf die geräucherten Räume, befreien sie tatsächlich die Luft auch von Krankheitskeimen.

Im Orakel von Delphi wurde Lorbeer geräuchert, um die Hellsichtigkeit und Weisheit zu stärken. Vor dem Schlafengehen geräuchert wird diesen Blättern nachgesagt, dass der Schlafende sogenannte Wahrträume haben kann und sich am nächsten Tag noch daran erinnert.

Hat eine Räucherung bei jemandem von Euch einmal so ein Traum ausgelöst? Ich werde jedenfalls beim nächsten Räuchern darauf achten.

2 Antworten auf “Lorbeer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.