0,00 € | 0 Artikel
Tinkturenpatzerei

Wie entsteht eine Räuchermischung?

Wie entstehen die Räuchemischungen in unserer kleinen Harzmanufaktur in Innsbruck?

Mit viel Liebe und rein natürlichen – zum größten Teil aus biologische angebauten – Kräutern, Blüten, Hölzern und qualitativ hochwertigsten Harzen mischen wir unsere energetisch wirksamen und wohlriechenden Räuchermischungen.

Entstehung und Herstellung:

Am Beginn einer Räuchermischung steht eine Meditation, in welcher Ivo sich die Inspiration holt. Je nach gewünschter Wirkung werden die Inhaltsstoffe ausgesucht. Jedes einzelne Produkt ist nach dem platonischen Weltbild ein kleines Universum: Alle Kräuter, Hölzer und Harze sind einem bestimmten Element (Feuer, Erde, Wasser, Luft) und dem Weiblichen oder dem Männlichen zugeordnet. Deshalb wird bei der Zusammenstellung darauf geachtet, dass in der Mischung jedes Element, etwas Weibliches und etwas Männliches enthalten ist.

Die trockenen Inhaltsstoffe ergänzt Ivo mit selbst hergestellten Harztinkturen (Elemi, Benzoe, Copal, Labdanum…) und verknetet sie händisch zu einer Einheit. Anfangs ist es immer spannend herauszufinden, wie viel der einzelnen Inhaltsstoffe in welcher Reihenfolge zusammengemischt werden sollen. Die neu entstandene Mischung wird nun von uns nach verschiedenen Kriterien “abgeschmeckt” – wie ist der Duft, können wir die gewünschte Wirkung bereits erkennen, usw. Meist muss der erste Versuch – auch der zweite und oftmals noch weitere den Weg in die Biotonne antreten, weil das Ergebnis den Anforderungen nicht entspricht. Umso schöner ist es dann, wenn wir zufrieden sein können und auch energetisch arbeitenden Freunden die neue Kreation zum Probieren überlassen.

Gewissenhafte Abfüllung der fertigen Räuchermischungen in die Gläser und deren Etikettierung erfolgt ebenso von Hand.

unsere Mitarbeiterin Doris beim Abfüllen der Räuchermischung

Besonderheit:

Das Besondere an dieser speziellen Art der Räuchermischung (etwas feucht und klebrig durch die Harztinkturen) garantiert eine längere Haltbarkeit auf der Kohle, einen feinen, länger anhaltenden Duft und eine hohe Wirksamkeit der Räuchermischungen. Natürlich verbrennen auch unsere Räuchermischungen nach einer gewissen Zeit auf der Kohle (es sind ja alles Naturprodukte), aber einfach nicht so schnell.
(kurze Anmerkung: beim Schreiben vertippe ich mich immer wieder und schreibe statt Harztinkturen/Harzmanufaktur -> Herztinkturen/Herzmanufaktur! Was würde Freud wohl dazu sagen 😉 …)

Qualität:

Die Räuchermischungen werden händisch zusammengeknetet, abgefüllt und jedesmal neu auf ihre Qualität, Wirksamkeit und Duft überprüft. Wir verwenden Naturmaterialien und als Verpackung ein Glas, das die Haltbarkeit des Räucherwerks erhält.

Bewahren Sie das Räucherwerk von PERFUMUM immer im gut verschlossenen Glas auf. Sollte es dennoch etwas trockener werden, auf der Räucherkohle spalten sich die Zellen der Kräuter auf und die Wirkung kann sich weiterhin entfalten. Also fast unbegrenzte Haltbarkeit, …leider 😉

Wir wünschen viel Freude und gute Energie beim Räuchern!
Herzlichst Doris & Ivo

Tip: Ein Fernsehteam vom ORF 2 hat uns einen Tag bei unserer Arbeit begleitet, von der Herstellung einer Räuchermischung bis zum Räuchern selbst. Dieser Beitrag wird am Sonntag, 21. Jänner 2018 um 17:05 Uhr in der Sendung “Zurück zur Natur” im ORF 2 (auch im Internet) ausgestrahlt. Wir sind schon sehr gespannt, auf die Sendung – zumindest bei den Dreharbeiten hatten wir viel Spaß.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir machen Urlaub! Auf Bestellungen bis 02.09. gewähren wir 10 % Urlaubsrabatt. Bearbeitet und versendet wird wieder ab 03.09.! Beim Gutscheincode einfach "urlaubsbonus" eingeben. Ausblenden