0,00 € | 0 Artikel
Mondtäuschung

Supervollmond am 14. November 2016 – oder doch nicht?

Supervollmond am Montag 14. November 2016 – hört und liest man in den letzten Tagen überall im Internet – auf den Sozialen Netzwerken und auch relativ seriöse Medien informieren darüber.
Der größte seit 70 Jahren und den nächsten gibt es erst wieder in gut 20 Jahren…

Wie super ist der Supervollmond?

Jetzt wollte ich es genau wissen, was ist so super am Supervollmond? Der Name selbst ist schon mal kein astrologischer oder wissenschaftlicher Begriff, sondern entstand in unserer vernetzten Welt, die so gerne in Superlativen redet. Was nicht super, mega oder giga ist, ist einfach zu normal.

Wenn man es ganz pragmatisch betrachtet, kommt es ungefähr einmal im Jahr zu so einem Phänomen, dass ein Vollmond der Erde sehr nah ist. Auch der Vollmond davor und danach sind recht groß durch die relative Nähe zur Erde. Das heißt bereits der Oktober-Vollmond und selbiger am 14. Dezember erscheinen sehr groß.

In Wirklichkeit ist der Unterschied von einem “normalen” zu einem “Supervollmond” gleichzusetzen mit dem Unterschied zwischen einer 1 Euro Münze und einer 2 Euro Münze – also mit freiem Auge hoch am Himmel fast nicht wahrzunehmen.

Mondtäuschung

Trotzdem kann es zu einer Mondtäuschung kommen

Wenn der Mond am Horizont steht und wir ihn in Relation zu Gebäuden oder Bäumen sehen, erscheint er uns viel größer, als hoch am Himmel.

Das ist eine optische Täuschung. Durch einen Bezugspunkt wirkt ein aufgehender Mond oder die Sonne wesentlich größer, als vor einem dunklen Nachthimmel oder einem blauen Himmel des Tages. Wikipedia-Erklärung dazu.

Manche dieser Fotos im Netz mit einem riesigen Mond sind leider nur Photomontagen, wenn auch wunderschöne.

Was macht der Supervollmond beim Räuchern?

Hier zuerst die Fakten: Vollmond, am 14.11.2016, geht um 14:53 Uhr auf und steht im Zeichen des Stiers.

Der Supervollmond ist nicht wirklich anders, als ein anderer Vollmond. Er leuchtet alles aus und wir sehen die Dinge manchmal unter einem anderen Licht – oder es geht uns auch ein Licht auf. Wir nehmen unsere Gefühle besser wahr und reagieren emotionaler.

Eine schöne Vollmond-Räucherung nutzt diese besondere Zeitqualität. Dinge an die Oberfläche bringen und dann abschließen. Vollende Deine inneren Wünsche!

2 Antworten auf “Supervollmond am 14. November 2016 – oder doch nicht?

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Also ich finde man kann den Unterschied sehr wohl erkennen. Bereits am Samstag war der Mond größer & heller am Himmel zu sehen. Und mit einem einigermaßen guten Fernglas ist es noch beeindruckender. Ich werde heute abend in die Berge fahren um mir das von da aus in einer etwas ungetrübteren Luft anzuschauen.

    1. Bei uns war es leider nicht wirklich feststellbar, da es nebelig war. Die Aussichten heute sind auch nicht vielversprechend.
      Umso schöner, wenn es bei Dir klappt – mit Fernglas in die Berge. Auf geht’s.
      Einen schönen Supervollmond für Dich.