0,00 € | 0 Artikel
räucherschale

Anleitung zum Räuchern einer Wohnung

Wohnung räuchern mit Räucherschale und Räucherwerk

Bei jeder Bestellung bekommt Ihr von uns eine Anleitung zum Räuchern mitgeschickt und könnt ihn auch hier als PDF herunterladen.

Allgemein:

Ablauf:

  1. Vorbereitung und Räucherkohle anzünden
  2. Loslass- und Wunschzettel
  3. Reinigen
  4. Harmonisieren
  5. Energieaufbau

Ergänzungen:

Allgemein:

  • Warum räuchern wir?

    – Für einen guten Duft.
    – Einfach zur Entspannung.
    – Für eine feinstoffliche Reinigung.

    Zur Entspannung und für einen feinen Duft kann man das Räucherwerk sehr gut auch in einem Stövchen über einem Teelicht mit Räuchersieb oder einer Messingplatte verwenden. Wir selbst bevorzugen für eine feine Stimmung ebenso einen bzw. einen halben Kohletaler.

    Beim “Ausräuchern” und feinstofflich Reinigen einer Wohnung, eines Hauses oder einer Firma empfehlen wir Euch die Räucherung mit einer Räucherkohle vorzunehmen. Dadurch können sich sowohl der Rauch, als auch der Duft und die Wirkung der Räuchermischung besser entwickeln und verteilen.

  • Die 3 Stufen der Wandlung für den Neubeginn

    Räuchern zum Reinigen ist ein Wandlungsprozess – “dicke Luft” verwandeln wir in gute Energie.
    Jede solche Wandlung besteht aus drei Stufen:

    Störung, Unruhe und Neubeginn.
    Die Störung ist der Grund, warum ich eine Wandlung möchte, durch das Verändern der Störung entsteht Unruhe, und ist einmal alles geklärt, starten wir neu durch.

    Dadurch ergibt sich ein dreistufiger Räucherprozess – Reinigen, Harmonisieren, Energetisieren.

    Der Störung begegnen wir mit einer Reinigung, die Unruhe wird harmonisiert und für den Neubeginn benötigen wir Energie.
    Deshalb sind unsere Räuchermischungen in diese drei Kategorien – Reinigung, Harmonie und Energie – unterteilt.

    Grundsätzlich gilt:
    Ihr könnt nichts falsch machen! Mit der richtigen Technik wird es zudem leichter. Es wird beim öfteren Wiederholen mit dem fixen Ablauf zu einem Ritual und vor allem soll es Freude bereiten.


Ablauf:

  1. Vorbereitung und Räucherkohle anzünden:

    Nehmt Euch Zeit für Euch selbst und Euren Wohn- oder Arbeitsbereich!

    Zuerst die Räucherkohle anzünden. Die meisten im Handel erhältlichen und natürlich unsere Kohlen sind mit einem Schnellzünder versehen. Das heißt, Ihr könnt die Kohle ganz einfach mit einem Feuerzeug oder über einer Kerze entzünden. Am besten haltet Ihr sie mit einer Räucherzange fest, um die Finger nicht zu verbrennen. Mit kleinen roten Spritzern zieht dieser Schnellzünder (natürliches Salpetersalz) sofort durch die ganze Kohle.
    Legt nun die Räucherkohle in eine mit Sand gefüllte Räucherschale. Sand ist wichtig, um die Hitze in der Schale zu halten und die Kohle zu belüften.

    Achtung: Unbedingt warten bis sich die Ascheschicht auf der Räucherkohle gebildet hat. Das kann 10 bis 15 Minuten dauern. Wie wir beim Grillen auf die richtige Glut warten, ist diese Schicht ganz wichtig, damit die Kohle die richtige Temperatur hat und dadurch die Wirkung und der Duft der einzelnen Räuchermischungen oder Harze bestmöglich entsteht.

    Ein kurzes Video zum Kohle anzünden findet Ihr hier.

    Energieset


  2. Loslass- und Wunschzettel:

    Nutzt die Zeit bis die Kohle, wie vorhin beschrieben, richtig durchgeglüht ist, um zusammen mit Eurer Familie / Mitbewohnern, zwei Zettel zu schreiben:

    Auf den einen kommt alles drauf, das Ihr loslassen möchtet: alte Energien, mit denen Ihr nichts (mehr) zu tun habt, Sorgen, Krankheiten usw. – möglichst konkret beschreiben und formulieren. Das ist ein Zeitpunkt, in dem jede/r sagen darf was sie/ihn stört und was sie/er loslassen will! Es wird nicht bewertet und es darf wirklich alles zur Sprache kommen. Dieser Zettel wird beim Reinigen mitgenommen, eventuell noch ergänzt und anschließend verbrannt – die Sorgen “lösen sich in Luft auf”.

    Auf den zweiten Zettel schreibt Ihr und Eure Lieben, alles was Ihr Euch wünscht: vom Großen bis zum Kleinen. Positiv formulieren: Gesundheit statt „keine Krankheit“… Je genauer und detaillierter es geschrieben – also manifestiert – wird, umso besser können die Wünsche in Erfüllung gehen.
    Die Wünsche nehmt Ihr beim Energieaufbau mit. Nach dem Räuchern respektvoll damit umgehen (NICHT verbrennen!): zusammen mit einem Samen im Garten vergraben, damit die Wünsche wachsen können; bei der nächsten Wanderung am Berg als Flugzeug ins Universum schicken… Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

    Das Zettel-Schreiben ist bereits ein sehr wichtiger Punkt bei dem ganzen Wandlungsprozess für einen Neubeginn. Es darf jeder mitmachen und ihre/seine Sorgen und Wünsche kundtun, es soll jedoch kein Zwang sein. Wenn eine/r sagt: “Okay räuchere Du, es ist okay für mich, aber ich will nicht dabei sein.”, ist das genauso in Ordnung.
    Manchmal kommt es vor, dass Jugendliche anfangs nicht möchten, dass in ihrem Zimmer geräuchert wird. Das ist zu respektieren und ihr Bereich wird ausgelassen. Meist merken sie nach dem Räuchern den Unterschied und wünschen sich anschließend für ihr Zimmer genauso diese positive Veränderung.

  3. Reinigen:

    Hierbei achten wir darauf, dass Türen und Fenster, die ins Freie führen, geschlossen sind.
    Reinigen ist immer gegen den Uhrzeigersinn. So sind auch die Räuchermischungen von den Inhaltsstoffen aufgebaut. Wir räuchern Raum für Raum, so lange, bis der Rauch im Raum “steht”. Beim Reinigen darf und soll der Rauch richtig aufgehen, damit sich alles lösen kann. Kurz einwirken lassen und nachfolgend ausgiebig lüften.

    Rauchmelder unbedingt ausschalten! Batterien entfernen oder mit einem Einweg-Latex-Handschuh abdecken, damit der Alarm nicht ausgelöst wird 😉

    Dieser erste Schritt ist der Intensivste. Speziell, wenn Ihr zum ersten Mal die Räume räuchert, kann es schon einige Zeit dauern, bis sich der Rauch gut entwickelt und verteilt hat. Bei einer Wohnfläche von ca. 100 m2 benötigen wir für diesen Durchgang ein Glas mit 25 g Inhalt der Räuchermischung. Das Räucherwerk auf der Kohle nur solange lassen, wie der Duft angenehm ist. Sobald die Kräuter verbrannt riechen und schwarz werden, unbedingt von der Kohle entfernen und neue nachlegen.

    Nehmt Euch diese Zeit und “putzt” richtig durch. Beim zweiten Mal und jedem Folgenden wird es immer leichter!

    Freiheit


  4. Harmonisieren:

    Der zweite Durchgang ist ein entspannter – trotzdem sehr wichtig. Ihr werdet merken, dass Ihr Euch freier und leichter fühlt.
    Durch das Lüften sind frische Luft und Energie hereingekommen. Die Unruhe, die durch das Loslassen und das Lüften entsteht wird mit dieser Räucherung in Einklang gebracht.
    Je nach Wetter gehen wir beim Harmonisieren bei offenen oder geschlossenen Fenstern durch die Räume. Die Reihenfolge und Richtung durch die Räume könnt Ihr individuell aussuchen. Die liegende, harmonische Acht in der Bewegung der Räucherschale kann das Harmonisieren unterstützen.

    Lebenstraum


  5. Energieaufbau:

    Jetzt ist alles wieder ausgeglichen und ruhig. Leben bedeutet aber ebenso Energie und Freude. Dafür ist der Energieaufbau gedacht.
    Die Fenster sind geschlossen und wir gehen im Uhrzeigersinn – also links startende nach rechts – durch die einzelnen Bereiche. Die Räucherung ist wieder etwas intensiver. Der Rauch darf sich gut verteilen, muss allerdings nicht mehr in den Räumen stehen. Dieser angenehme Duft bleibt in dezenter Weise in der Wohnung erhalten. Bei Bedarf kann natürlich gelüftet werden.

    Der komplette Räuchervorgang kann leicht ein, zwei oder mehr Stunden dauern, je nach Büro-, Haus- oder Wohnungsgröße. Die Veränderung werdet Ihr sicher spüren. Und Ihr selbst werdet vermutlich nach dem Räuchern erschöpft sein. Das ist ein intensiver Wandlungsprozess, in dem Ihr natürlich integriert seid. Nach der Räucherung empfehlen wir Euch eine erfrischende Dusche – am besten ebenfalls die Haare unter den Wasserstrahl, um Eure Aura zu reinigen und Euch zu erden.

    Erdenkraft


Ergänzungen:

  • Wie viel Räucherwerk lege ich auf die Kohle?


    Es genügt ein Räucherlöffel voll mit Räucherwerk, um eine optimale Wirkung zu erzielen.
    Da unsere Produkte alle aus natürlichen Rohstoffen hergestellt sind, verbrennen sie mit der Zeit. Wir empfehlen die Räuchermischung oder auch das Harz nur so lange auf der glühenden Kohle zu lassen, solange es gut riecht. Sobald es etwas brenzlig riecht und schwarz wird, das Räucherwerk mithilfe des Löffels oder auch der Zange von der Kohle heruntergeben und nach Bedarf nachlegen. Speziell bei der Reinigung solltet Ihr dabei großzügig sein. Durch das Herunterkratzen könnt Ihr natürlich die verschiedensten Mischungen hintereinander räuchern…. Und merken: Ihr könnt nichts falsch machen! 🙂

  • Wie oft  wird geräuchert?

    Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass ein Wiederholen des Reinigungsprozesses innerhalb von 3 Wochen die Wirkung noch erhöht. Außerdem ist dann eine solide Basis an guter Energie in den geräucherten Räumen vorhanden. Wie gesagt, werdet Ihr merken, dass es leichter und schneller von der Hand und in den Raum geht.

    Danach spüren Ihr selbst – oder oftmals auch die Kinder, wenn es wieder Zeit ist die Wohnung zu reinigen.
    Rauhnächte und Frühjahrsputz werden durch das unterstützende Räuchern begleitet und sollten deshalb ein fixer Räuchertermin sein.

  • Spezielle Räuchertermine

    Frühjahrsputz: wir lösen uns energetisch von der Wintermüdigkeit und tanken frische Energie
    Rauhnächte: die Zeit zwischen dem 24. Dezember und dem 6. Jänner

    Auf jeden Fall ein guter Zeitpunkt zum Räuchern – hilft und unterstützt:
    – Übersiedeln / Umzug in eine neue Wohnung
    – Umbau oder Neubau
    – Trennungen, Krankheiten – schwierige berufliche oder private Situationen
    – Vorbereitung auf Familienzuwachs
    – fröhliche Feste: Geburtstag, Hochzeit und ähnliche Ereignisse

  • Weitere hilfreiche Blogbeiträge

    Tipps für das erste Mal räuchern
    Richtig räuchern – was brauch ich?
    Der richtige Zeitpunkt zum Räuchern

 

räucherschale natur

395 Antworten auf “Räucherleitfaden

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Guten Morgen,

    Wir sind vor 4 Wochen in unser eigenes Haus umgezogen, und es ist ein schönes Haus, aber mein Mann und ich streiten seitdem viel.
    Es haben vor uns schon 3 Familien hier gewohnt (das Haus ist 70 Jahre alt), und irgendwie spüre ich hier eine negative Energie. Ich habe mich mich noch nie mit räuchern beschäftigt, habe aber von mir aus angefangen zu recherchieren, was man tun kann um negative Energien aufzulösen und würde am liebsten direkt anfangen.
    Welche Mischung empfiehlst du uns für ein 160 qm Haus plus Dachboden, da spüre ich merkwürdigerweise auch was negatives.
    Ich bin für jeden Tipp dankbar.
    Ach, ich hab gehört, dass man sich selber schützen soll bei der Reinigung ? Wie mache ich das ? Oder ist das nicht nötig ?

    Herzliche Grüße und vielen Dank

    Julia

    1. Hallo Julia,

      Räuchern macht immer Sinn, wenn man in ein neues Haus zieht – so wie man auch die Wohnung (Küche, Bad, Zimmer usw.) putzt, sollte man auch feinstofflich reinigen.

      Nachdem Du schreibst, dass Ihr viel streitet und Du Negatives wahrnimmst, rate ich Dir zu folgenden Mischungen:
      Zum Reinigen ruhig mit Eventilo anfangen – Du brauchst sicherlich an die 2 x 25g der Mischung, bis wirklich überall der Rauch steht. Dies ist auch der intensivste und wichtigste Schritt, auf dem alles andere aufbaut. Schreibt auch gemeinsam, wenn Dein Mann mitmacht wäre natürlich super, sonst alleine den Loslass- und Wunschzettel, wie auf dieser Seite beschrieben. Da kann einfach alles zur Sprache kommen, was stört, was Ihr an Negativem spürt und loslassen wollt und was Ihr Euch wünscht.
      Zur Harmonie: Lebenstraum oder Schutzengel – nach dem Lüften durch alle Räume gehen und die entstandene Unruhe ausgleichen
      Für die Energie: Erdenkraft und/oder Sternentanz – mit frischer Energie den Neustart beginnen.
      Natürlich sind das einfach nur Vorschläge, Du solltest Dir die Beschreibungen nochmals durchlesen und nach Bauchgefühl entscheiden. Aber unbedingt alle drei Räucherschritte durchführen, denn nach der Reinigung entsteht eine Unruhe, die Ihr ausgleichen und mit neuer Energie füllen wollt.

      Wichtig ist einfach, dass Ihr für etwas räuchert (hat viel bessere Energie als gegen etwas), auf Euer Bauchgefühl achtet und es gemeinsam absprecht.
      Weil Du fragst wegen Schutz: ist eigentlich nicht notwendig, da Ihr ja Euer eigenes Haus räuchert und es Eure Energien sein sollen. Wenn Ihr Euch dennoch schützen wollt, könnt Ihr auch das Eventilo nehmen und Euch gegenseitig oder selbst im Uhrzeigersinn damit räuchern – das schützt. Auf jeden Fall nach dem Räucherprozess duschen – inklusive Haare, damit Ihr Euch wieder erdet und alles mitgenommene abwascht.
      Auch wenn ich jetzt immer von Euch und nicht nur von Dir schreibe, sollte Dein Mann nicht mitmachen wollen, ist das auch okay, er sollte es nur wissen, dass Du das vorhast.

      Wenn Du dann nach 2 – 3 Wochen nochmals räucherst, wirst Du merken, dass es schon viel schneller geht, Du weniger Räucherwerk benötigst und das Positive sich verankert.
      Hoffe, meine Ausführungen helfen Euch weiter.
      Alles Gute für den Neustart.
      Liebe Grüße
      Doris

  2. Hallo,
    bzgl. der Raumräucherung und auch für die Rauhnächte, bin ich eine absolute Anfängerin.
    Habe zwar Räucherstäbchen und Räucherhütchen, die recht gut duften und für mich stimmig sind (alles naturbelassen), möchte jedoch nun mit der Wohnungs-Reinigung einen Anfang machen.

    Da ich so viel Gutes von Ihrem Starter-Set gelesen habe, möchte ich es wohl gerne bestellen.

    Nun lese ich aber, dass in manchen Kräutern Patschouli und Weihrauch enthalten sind.
    Bei Weihrauch bin ich in der Kirche fast umgekippt und mir wurde übel. Und der Duft von Patschouli stößt mich vollkommen ab. (Teenagerzeit ;-))

    Wie hoch ist die Konzentration von Weihrauch und Patschouli in Ihren Mischungen? Sind diese vergleichbar mit dem “Kirchenweihrauch” und dem Parfumes Patschouli, die man früher beziehen konnte?

    Viele Grüße

    1. Liebe Kerstin,
      ich kann Sie beruhigen: die Räuchermischungen sind so abgestimmt, dass kein einzelner Inhaltsstoff hervorriecht und somit stimmig und rund sind.
      Speziell zum Weihrauch ist zu sagen, dass die schlechten Erfahrungen damit sicherlich aus der Kirche stammen. Dort wird immer dann geräuchert, wenn man ruhig sitzen soll. Weihrauch hat die Eigenschaft Energie aufzubauen und deshalb steigt die Energie in den Kopf. Sobald man mit der Räucherung herumgeht, ist noch niemandem schlecht geworden. Siehe auch bei FAQ – Weihrauch.
      Ich hoffe, ich konnte Ihre Sorge vertreiben und stehe natürlich weiterhin für Fragen zur Verfügung.
      Herzliche Grüße
      Doris

    1. Liebe Martina,
      ich denke, das hängt sehr viel damit zusammen, womit Du räucherst. Unsere Räucherwaren sind aus rein natürlichen Inhaltsstoffen und somit ist es unbedenklich mit Kindern zu räuchern. Unser Sohn war bereits mit 3 Jahren aktiv beim Räuchern beteiligt.
      Liebe Grüße Doris

  3. Liebe Doris,

    im Haus, in dem mein Büro ist, wohnte bis vor kurzem eine energetisch “toxische” Familie, die mit allen Hausbewohnern zum Schluss im Streit lebte. Jetzt sind sie ausgezogen, aber die negativen Energien hängen noch über Haus und auch auf dem gesamten Grundstück. Ich schließe nicht aus, dass hier mit Absicht und Worten viel Negatives hinterlassen wurde. Ich habe das dringende Bedürfnis, die Energien zu klären. In die Wohnung komme ich aber nicht hinein. Was kann ich tun? Ein bisschen fürchte ich auch, ehrlich gesagt, dass mich die Nachbarn für völlig durchgeknallt halten, wenn ich mit einer Räucherschale ums Haus gehe…

    Liebe Grüße
    Susanne

    1. Liebe Susanne,

      in Deiner Situation ist es wichtig, dass Du vor allem einmal Dein Büro und den Eingang intensiv räucherst. Schreib auf den Loslass-Zettel auf, wovon Du Dich trennen möchtest. Von den negativen Energien der energetisch “toxischen” Familie usw. Und natürlich auf den Wunschzettel, was Du Dir für Dich und die Hausbewohner wünscht. Vielleicht gibt es ja eine Möglichkeit mit dem Vermieter zu reden und gemeinsam dieses Negative zu reinigen…
      Bezüglich Nachbarn: wenn sie Dich komisch anschauen, wenn Du räucherst, ist das ihre Sache, die Dich nicht wirklich betreffen müsste. Ich weiß natürlich auch, dass wir dem nicht immer immun gegenüber stehen können. Manchmal ist man aber erstaunt, was die Nachbarn dann wirklich davon halten. Vielleicht merken sie, dass sich etwas ins Positive verwandelt oder sind dem Räuchern (ist ja eigentlich nur putzen!!) sogar aufgeschlossen. Wenn Du es nicht probierst, wirst Du es auch nicht herausfinden können.

      Je überzeugter Du von der Sache bist und es auch zeigst, desto eher werden die anderen das auch so nehmen können – davon bin ich überzeugt! 🙂
      Ich wünsche Dir alles Gute und würde mich freuen, wenn Du mir nach der Räucherung schreibst, wie es Dir ergangen ist.

      Herzliche Rauchzeichen
      Doris

      1. Hallo Doris,

        hier nun die Rückmeldung von meiner Räucheraktion im Büro und auf dem Grundstück des Hauses. Ich hatte mir für die Reinigungsräucherung den 21.12., also Wintersonnwende,ausgesucht. Am Abend ging ich ums Haus und über das ganze Grundstück (die Eingänge und Türschwellen wurden besonders intensiv bedacht). Es hat geschüttet wie aus Eimern und ich musste die Hand über die Schale halten, damit nichts erlischt. ?An verschiedenen Stellen der Begehung kamen mir unterschiedliche Gedanken,was hier bereinigt werden will. Sehr interessant. Die Räucherreste ließ ich zum Teil an den Hausecken liegen. Am 6.1. – Ende der Raunächte und Neumond – hatte ich dann die Hausgemeinschaft zu einem Neujahrsumtrunk im Garten am Lagerfeuer eingeladen. Bevor alle kamen, nochmal Reinigung und Heilungsmischung darin geräuchert. Es kamen fast alle Hausbewohner (außer den verreisten und kranken) und es war eine fröhliche und entspannte Veranstaltung. Von den Allgäuer Heilkräuterkerzen hatte ich die Kerze “Hausfrieden” besorgt. Jeder Haushalt brachte eine Kerze mit und hat sie daran angezündet und mit in die eigene Wohnung genommen. Die Hausfriedenskerze steht jetzt in einer Laterne vor der Tür und leuchtet regelmäßig. Gefühlt ist die Atmosphäre viel, viel leichter geworden, die Symbolik kam gut an und wir sind mit der Vereinbarung auseinander gegangen, uns im Sommer wieder öfter im Garten zu treffen….

        1. Hallo Susanne,

          danke für diese schöne Rückmeldung. Herrlich, dass alle so gerne mitgemacht haben und der “Hausfrieden” wiederhergestellt ist.
          Wenn man offen auf die Menschen zugeht, hat man meist schon gewonnen.
          Weiterhin alles Gute.
          Herzliche Rauchzeichen aus Innsbruck
          Doris

        1. Die Fenster bleiben beim Räuchern geschlossen – maximal bei der Harmonie und bei feinem Wetter kann auch offen sein. Wenn Du nach dem Energieaufbau willst, kannst Du auch dann nochmals lüften, der Duft bleibt sanft im Raum. Wichtig ist nach dem Reinigen zu lüften und dann nach Gefühl. Siehe auch bei FAQ. Alles Liebe Doris 🙂

    1. Hallo Sanja,
      Prinzipiell macht es Sinn alle Räume zu räuchern, aber natürlich kannst Du auch einmal mit einem Bereich beginnen. Du wirst den Unterschied zwischen den geräucherten und ausgelassenen Räumen merken und dann vermutlich alle Räume räuchern wollen. 😉
      Eine genaue Zeit kann ich nicht angeben. Das hängt von der vorhandenen Energie und der Größe der Wohnung aus. Ich habe schon einmal bei einer 30 m² Wohnung an die 2 Stunden geräuchert und umgekehrt bei 100 m² auch nur ca. 2 Stunden gebraucht. Wichtig ist einfach, dass beim Reinigen der Rauch gut in den Räumen sichtbar ist, um die alten und negativen Energien zu lösen, dann mit Harmonie das System wieder beruhigen und mit neuer Energie auffüllen.

      Das ist Zeit für Dich selbst, die Du Dir schenkst!!
      Alles Gute und einen schönen Abend Doris

  4. Hallo. 🙂 Wir ziehen in ein paar Wochen um. Ich möchte auch das komplette Haus reinigen 120qm cirka. Dafür werde ich zwei Gläschen kaufen. Kann ich auch zwei verschiedene Reinigungen nehmen und mischen. Also auf eine Kohle von dem einen Gläschen und dem anderen Gläschen was. Oder ist es besser zwei Kohlen anzubrennen und jeweil auf eines eine Reinigungsrichtung geben?
    Und dann habe ich gehört, dass man in der Küche anfängt. Das kommt von früher noch, dass man dort anfängt wo die Feuerstelle ist. Wo anders habe ich gelesen, dass man an der Haustür nach innengehend anfängt.
    Wo kommen eure Bestandteile (Kräuter, Weihrauch) her?

    Grüßle Lena

    1. Hallo Lena!

      Unsere Räuchermischungen sind eigentlich so abgestimmt, dass sie so, wie sie sind, gut riechen und optimal wirken. Natürlich kannst Du auch zwei verschiedene Reinigungsmischungen verwenden, probier’ es für Dich aus.
      Beim Reinigen empfehle ich sowieso gleich 2 Kohlen anzuzünden, damit sich der Rauch schneller bildet und das Alte lösen kann und so Platz für das Neue schafft. Nach dem Reinigen bitte unbedingt mit Harmonie und Energie weiter räuchern, erst dann ist der Wandlungsprozess des Räucherns abgeschlossen und Ihr habt einen schönen Neustart.
      Wo beginnen? Ja, es gibt verschiedene Ansätze, wie Du schreibst in der Küche oder am Eingang. Wir beginnen gerne bei der Haustüre, gehen beim Reinigen von oben nach unten gegen den Uhrzeigersinn durchs Haus und beim Energieaufbau umgekehrt – so wie es auch weiter oben geschrieben steht. Was ist für Dich am stimmigsten? So solltest Du es machen, wie es für Dich passt. Probier’ es aus – Du kannst nichts falsch machen!
      Die Inhaltsstoffe, die wir für unsere Räuchermischungen verwenden, haben wir, so weit es geht aus der Region genommen, weiters von langjährigen Partnern, die auf fairen Handel und kontrolliert biologischen Anbau achten.
      Ich wünsche viel Freude im neuen Haus und ein schönes Wochenende
      Doris

  5. Liebes Perfumum-Team, ich möchte unsere Wohnung 152 m2 seit unserem Einzug 2006 das erste Mal ausräuchern. Mein Mann und ich schlafen auswärts besser als zu Hause, sind stets müde, antriebslos und kriegen unseren Kopf nicht frei. Wir haben beide das Gefühl, dass uns die Wohnung nicht gut tut. Im oberen Stockwerk starb eine Frau an Brustkrebs, in der unteren Wohnung ist ein Kind stark erkrankt und ich hatte Blasenkrebs vor 7 Jahren und jetzt Gebärmutter- und Eierstockkrebs. Was würden Sie uns für Räuchermischungen empfehlen? Mich sprach Eventilo und Freiheit für die Reinigung an; Einklang, Schutzengel und Seelenbalsam für die Harmonisierung; Sternentanz und Erdenkraft für den Energieaufbau. Herzlichen Dank und liebe Grüsse Monika

    1. Liebe Monika,
      das Räuchern macht besonders in Eurer Situation viel Sinn und ist wichtig.
      Zusätzlich empfehle ich (wenn Ihr es noch nicht gemacht habt..?) Euren Schlafplatz einmal untersuchen zu lassen – auf Störzonen und Elektrosmog. Das kann ein zusätzlicher Grund sein, warum Ihr nicht gut schlafen könnt, müde und antriebslos seid.

      Unabhängig davon räuchert – inklusive ausführlichem Loslass- und Wunschzettel – richtig intensiv. Lasst überall den Rauch aufgehen und wirklich gut stehen. Kann bei verschiedenen Stellen (z.Bsp.: Schlafzimmer, denn in der Nacht verarbeitet man sehr viel und auch bei Krankheit liegt man im Bett) speziell das erste Mal und bei Eurer Geschichte lange dauern, bis sich der Rauch gut bildet. Aber dabeibleiben, damit sich alles löst und Ihr dann neu durchstarten könnt.

      Die ausgesuchten Mischungen passen sehr gut und kann ich nur empfehlen. Bei der Reinigungsmischung benötigt Ihr sicherlich an die 2 Gläser à 25g. Die anderen Mischungen könnt Ihr immer wieder auch alleine räuchern, um zu entspannen (Harmoniemischungen) oder Kraft zu tanken (Energiemischungen).
      Führt nach 2 – 3 Wochen nochmals einen kompletten Räucherprozess durch, damit sich die positive Energie gut verankert. Danach immer dann, wenn Euch danach ist oder etwas passiert ist, das Ihr gerne bereinigen möchtet.

      Ich wünsche Euch alles Gute und einen ausgezeichneten Neustart mit aktivierender Energie!
      Ganz liebe Grüße
      Doris

      1. Liebe Doris, vielen herzlichen Dank! Ich werde meine Bestellung dementsprechend aufgeben. Ich wünsche dir und deinem Team eine friedliche und wunderschöne Zeit. Bis demnächst – herzliche Grüsse. Monika

  6. Hallo, ich ziehe demnächst um und mir stellt sich die Frage: räuchern ich das erste mal bevor ich anfange zu streichen und Möbel einzuräumen oder wenn die Wohnung fertig ist?

    1. Hallo Birgit,
      Wenn es sich ausgeht und Du Zeit hast, ist es schön gleich vor Beginn der Umgestaltung zu räuchern. Dann geht diese Arbeit auch viel leichter von der Hand 😉 . Und dann das zweite Mal, wenn alles fertig ist. Sollte es allerdings zu stressig sein, am Anfang zu räuchern, dann lieber erst später. Denn Deine Energie spielt auch eine große Rolle und beeinflusst das Räuchern und das positive Ergebnis maßgeblich.
      Alles Gute für die neue Wohnung – Doris

  7. Hallo,
    ich möchte unser Haus seit unserem Einzug 2004 das erste Mal ausräuchern. Einfach um alle negativen Energien auszuräuchern und einen Neuanfang damit zu machen. Und das alte gewesene loszulassen.

    Was brauche ich dafür? unser Haus hat insgesamt 150 qm und ich habe überhaupt nichts zum räuchern.

    Vielen Dank im Voraus!

    1. Hallo Astrid,

      zum Räuchern des Hauses von ca. 150qm braucht Ihr sicherlich 2x25g einer Reinigungsmischung (z.B, Klarheit oder Reinigung). Denn da soll der Rauch richtig stehen, damit sich alles lösen kann.
      Von der Harmoniemischung genügt ein Glas zu 25g (z.B. Lebenstraum oder Zwölfton).
      Bei der Energie könnt Ihr ruhig zwei verschiedene nehmen – z.B. Buntspecht für Kinderzimmer, Sternentanz oder Erdenkraft. So als Vorschlag – ich rate aber immer selbst nochmals durch die verschiedenen Mischungen durchzustöbern und nach Bauchgefühl entscheiden.

      Weiters benötigt Ihr eine Räucherschale und Räucherkohle, Löffel und Zange sind praktisch für die Kohle zum Anzünden und die Räucherwaren auf die Kohle zu legen.

      Das Vorgehen ist hier im Räucherleitfaden ganz gut beschrieben – nehmt Euch die Zeit und schreibt auch einen Loslass- und Wunschzettel. Das verstärkt die Wirkung des Räucherns und den Wandel für einen Neubeginn.

      Ich wünsche Euch alles Gute für den Neuanfang und stehe weiterhin mit Rat zur Seite 🙂
      Herzliche Rauchzeichen Doris

  8. Liebe Doris,
    danke für Ihre Antwort und Ihre Empfehlungen. Bald werde ich bei Ihnen meine Bestellung aufgeben.
    Da der Garten ja auch lange brach gelegen ist und ich erst jetzt begonnen habe ihn für unsere Zwecke zu gestalten, drängt sich mir die Frage auf ob auch eine Feuerzeremonie für die Harmonie des Platzes gut wäre. Wenn ich im Garten arbeite führe ich gedanklich mit den Pflanzen immer ein Zwiegespräch. Eine Feuerstelle hätte ich auch angedacht. Würden Sie mir mit ein paar Worten die Handhabung einer Feuerzeremonie mitteilen?
    Herzlichst
    Gertrude

    1. Liebe Gertrude,
      Der Garten ist meist ein Platz der Erholung und des Wohlfühlens. Eine Feuerzeremonie kann für Garten und Haus sehr hilfreich sein. Zünden Sie dazu an dieser Feuerstelle ein Feuer an und, wie beim Räuchern im Haus, gehen Sie mit dem Räucherwerk in den drei Schritten durch den Garten bzw. der Grundgrenze entlang. Führen Sie die Gespräche mit den Pflanzen, mit dem ganzen Garten. Erklären Sie die Situation und Ihre Wünsche.
      Gehen Sie nach Ihrem Gefühl und lassen sich von der Zeremonie leiten. ?
      Herzlichst Doris

  9. Liebes Perfumum Team,
    eure Webpage hat gleich mein Interesse geweckt und ich würde sie bitten mir ihre Empfehlungen der Räuchermischungen die ich verwenden sollte zu geben.
    Mein Mann hat ein altes Elternhaus aus den 60zigern. Es steht an einem sehr schönen Platz und den Garten mag ich sehr. Bis 2005 hat seine Mutter darin gelebt. Leider ist sie auch in diesem Haus gestorben. Sie ist die Kellertreppe runtergefallen und erlitt einen Genickbruch. Die Familie lebte leider in diesem Haus nicht sehr harmonisch und glücklich. Das Haus steht , bis auf eine kurzeitige Vermietung, leer und wir wissen nicht wie wir weiter vorgehen sollen. Da jeder meint das die Energie in diesem Haus auf jeden Fall gereinigt gehört, wende ich mich an sie. Bis jetzt sind alle Projekte die wir angedacht hatten sofort in die Stagnation gefallen. Die Angst das wir das Unglück seiner Eltern weiterleben werden wenn wir das Haus sanieren ist für uns spürbar und groß. Wir wünschen uns Freiheit und Leichtigkeit für diesen Platz damit wir mit offenen Herzen Entscheidungen treffen können (Haus sanieren , Haus verkaufen, Haus vermieten etc…).
    Vielleicht können sie uns mit ihren Räuchermischungen ein Stück weiterhelfen.
    P.S Sollte der Garten mitgeräuchert werden?
    Mit freundlichen Grüßen
    Gertrude

    1. Liebe Gertrude,
      Speziell, bei dieser Geschichte und wenn das Haus schon länger leer steht, macht das Reinigen durch Räuchern viel Sinn.
      Schreiben Sie, wie hier auf der Seite beschrieben, auf jeden Fall auch einen Loslass- und Wunschzettel, recht konkret wofür Sie räuchern!
      Besonders bei der Reinigung intensiv und gründlich räuchern. Kalkulieren Sie hierbei ungefähr ein Glas zu 25g/ca.100qm.
      Als Mischungen passt sicherlich Folgendes: Eventilo oder Freiheit für den ersten Schritt, Zwölfton oder Schutzengel zum Harmonisieren und Sternentanz oder Erdenkraft für die Energie.
      Dies sind Vorschläge, letztendlich lassen Sie aber Ihr Gefühl entscheiden, was Ihnen am besten zusagt.
      Der Garten sollte ebenfalls geräuchert werden – natürlich wird dort kein Rauch stehen beim Reinigen ?. Einfach die Grundgrenze abgehen mit allen drei Schritten, damit er einbezogen ist.
      Ideal wäre, den gesamten Räucherprozess nach 2 bis 3 Wochen zu wiederholen, damit das Positive gut verankert wird. Sie werden merken, dass es das 2. Mal viel schneller und leichter von der Hand geht.
      Damit können Sie sich von den alten, ungünstigen (Familien) Energien lösen und etwas Neues starten.
      Ich wünsche Ihnen alles Gute bei Ihrem Vorhaben.
      Herzlich Doris

  10. Liebe Doris
    vielen Dank für deine schnelle Antwort. Ich wohne in einem sehr alten, großen Bauernhaus. Sollten alle Räume geräuchert werden oder nur die die wir aktiv nutzen? Wie lang brennt eine Kohle mit der Reinigungsmischung? Ich schätze dass ich bei unseren großen Räumen die Mischung ein paar Mal neu machen muss oder verbrennt diese nicht so schnell?
    Danke für die Info

    1. Liebe Maria,
      prinzipiell bist Du mit allen Räumen in dem Haus verbunden. Wenn es am Anfang zu viel ist, kannst Du auch einmal mit den aktiv genutzten Räumen beginnen und ein anderes Mal die restlichen Räume räuchern. Die Kohlen brennen ca. 60 min (33mm Kohle) bzw. ca. 90 min (40mm Kohle). Das Räucherwerk gibst Du löffelweise auf die Räucherkohle, lässt es so lange drauf, wie es gut riecht, dann wieder herunter geben und neues nachlegen. Bei der Reinigung speziell kannst Du ruhig 2 Kohlen gleichzeitig anzünden, damit sich der Rauch schneller und besser bilden kann. Dieser Durchgang wird sicher – speziell bei einem alten Bauernhaus – länger dauern. Harmonisieren und Energieaufbau ist dann nicht mehr soo intensiv.
      Herzliche Rauchzeichen und schönes Wochenende
      Doris

  11. Liebes Perfumum Team,
    durch Zufall bin ich auf eure Seite gestoßen und hat mich gleich in den Bann gezogen,
    Räuchern kenn ich noch von meiner Oma als wir dann alle durch´s Haus gezogen sind mit Weihwasser und Kerze- aber hald nur zu den Rauhnächten zum Segen für Mensch, Tier und Haus.
    Umso interessanter finde ich es dies auch unterm Jahr zu machen da ich den Geruch sehr gerne mag.
    Da dies doch noch sehr Neuland für mich ist hätte ich einige Fragen, kann man statt der Schale auch eine Räucherpfanne mit Deckel verwenden? Oder hat dies weniger Nutzen? Auf alle Fälle will ich die Räume reinigen und energetisieren.
    Ich schätze ein Teelichthalter mit Weihrauch genügt “nur” für den Geruch im Raum und der Raum wird deswegen nicht gereinigt?
    Vielen Dank für die Antwort

    1. Liebe Maria,
      Ja, Räuchern kann man das ganze Jahr, um die Wohnung zu reinigen und auch für einen guten Geruch.
      Die Räuchernpfanne kannst Du auch zum Räuchern verwenden. An besten etwas Sand hineingeben und Kohle anzünden.
      Stövchen mit Teelicht ist, wie Du schreibst für einen feinen Duft, aber nicht zum Reinigen – dafür eine Kohle verwenden.
      Achtung: Weihrauch ist von der energetischen Wirkung dem Energieaufbau zugeordnet. D.h. Weihrauch baut Energie auf und verstärkt Vorhandenes. Also zum Reinigen Myrrhe oder eine Reinigungsmischung verwenden.

      Gutes Gelingen und herzliche Grüße
      Doris

    1. Guten Morgen Justina,
      Deine Meerschweinchen, wie auch alle anderen Tiere, haben mit den natürlichen Inhaltsstoffen unserer Räucherwerke kein Problem. Wir haben schon bei|mit verschiedensten Tieren sehr entspannt geräuchert.
      Schönes Räuchern und erholsames Wochenende
      Doris ?

  12. Hallo und vielen lieben Dank für den ausführlichen Leitfaden!
    Ich war nun schon fast dabei ein Set zu bestellen für die Reinigung usw.
    Dann ist mir gerade noch eingefallen, dass wir ja nagelneue moderne Rauchmelder in der ganzen Wohnung haben!! :-/
    Ich kann diese modernen Dinger auch nicht einfach abschalten oder Batterie entfernen, die würden dann auslösen – dafür muss ich den Vermieter und die entsprechende Firma beauftragen usw. – das ist also richtig aufwendig.
    Ich gehe davon aus, dass beim räuchern die Rauchmelder ansprechen würden – oder?? Beste Grüße und vielen Dank schon für Ihre Antwort.

    1. Liebe Monika!
      Ja, die Rauchmelder in den neuen Wohnungen sind etwas gemein, aber trotzdem kein Problem.
      Du brauchst nur einen Einweghandschuh darüber stülpen, der dichtet gut ab, und das Räuchern kann losgehen. Siehe auch bei häufig gestellte Fragen.
      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
      Doris ?