0,00 € | 0 Artikel
räucherschale

Anleitung zum Räuchern einer Wohnung

Bei jeder Bestellung bekommt Ihr von uns eine Anleitung zum Räuchern mitgeschickt und könnt ihn auch hier als PDF herunterladen.

Allgemein:

Ablauf:

Ergänzungen:


doris

Allgemein:

  • Warum räuchern wir?

    – Für einen guten Duft.
    – Einfach zur Entspannung.
    – Für eine feinstoffliche Reinigung.

    Zur Entspannung und für einen feinen Duft kann man das Räucherwerk sehr gut auch in einem Stövchen über einem Teelicht mit Räuchersieb oder einer Messingplatte verwenden. Wir selbst bevorzugen für eine feine Stimmung ebenso einen bzw. einen halben Kohletaler.

    Beim “Ausräuchern” und feinstofflich Reinigen einer Wohnung, eines Hauses oder einer Firma empfehlen wir Euch die Räucherung mit einer Räucherkohle vorzunehmen. Dadurch können sich sowohl der Rauch, als auch der Duft und die Wirkung der Räuchermischung besser entwickeln und verteilen.

  • Die 3 Stufen der Wandlung für den Neubeginn

    Räuchern zum Reinigen ist ein Wandlungsprozess – “dicke Luft” verwandeln wir in gute Energie.
    Jede solche Wandlung besteht aus drei Stufen:

    Störung, Unruhe und Neubeginn.
    Die Störung ist der Grund, warum ich eine Wandlung möchte, durch das Verändern der Störung entsteht Unruhe, und ist einmal alles geklärt, starten wir neu durch.

    Dadurch ergibt sich ein dreistufiger Räucherprozess – Reinigen, Harmonisieren, Energetisieren.

    Der Störung begegnen wir mit einer Reinigung, die Unruhe wird harmonisiert und für den Neubeginn benötigen wir Energie.
    Deshalb sind unsere Räuchermischungen in diese drei Kategorien – Reinigung, Harmonie und Energie – unterteilt.

    Grundsätzlich gilt:
    Ihr könnt nichts falsch machen! Mit der richtigen Technik wird es zudem leichter. Es wird beim öfteren Wiederholen mit dem fixen Ablauf zu einem Ritual und vor allem soll es Freude bereiten.

Ablauf:

  • Vorbereitung und Räucherkohle anzünden:

    Nehmt Euch Zeit für Euch selbst und Euren Wohn- oder Arbeitsbereich!

    Zuerst die Räucherkohle anzünden. Die meisten im Handel erhältlichen und natürlich unsere Kohlen sind mit einem Schnellzünder versehen. Das heißt, Ihr könnt die Kohle ganz einfach mit einem Feuerzeug oder über einer Kerze entzünden. Am besten haltet Ihr sie mit einer Räucherzange fest, um die Finger nicht zu verbrennen. Mit kleinen roten Spritzern zieht dieser Schnellzünder (Salpetersalz) sofort durch die ganze Kohle.
    Legt nun die Räucherkohle in eine mit Sand gefüllte Räucherschale. Sand ist wichtig, um die Hitze in der Schale zu halten und die Kohle zu belüften.

    Achtung: Unbedingt warten bis sich die Ascheschicht auf der Räucherkohle gebildet hat. Das kann 10 bis 15 Minuten dauern. Wie wir beim Grillen auf die richtige Glut warten, ist diese Schicht ganz wichtig, damit die Kohle die richtige Temperatur hat und dadurch die Wirkung und der Duft der einzelnen Räuchermischungen oder Harze bestmöglich entsteht.

    Ein kurzes Video zum Kohle anzünden findet Ihr hier.

räucherschale

  • Loslass- und Wunschzettel:

    Nutzt die Zeit bis die Kohle, wie vorhin beschrieben, richtig durchgeglüht ist, um zusammen mit Eurer Familie / Mitbewohnern, zwei Zettel zu schreiben:

    Auf den einen kommt alles drauf, das Ihr loslassen möchtet: alte Energien, mit denen Ihr nichts (mehr) zu tun habt, Sorgen, Krankheiten usw. – möglichst konkret beschreiben und formulieren. Das ist ein Zeitpunkt, in dem jede/r sagen darf was sie/ihn stört und was sie/er loslassen will! Es wird nicht bewertet und es darf wirklich alles zur Sprache kommen. Dieser Zettel wird beim Reinigen mitgenommen, eventuell noch ergänzt und anschließend verbrannt – die Sorgen “lösen sich in Luft auf”.

    Auf den zweiten Zettel schreibt Ihr und Eure Lieben, alles was Ihr Euch wünscht: vom Großen bis zum Kleinen. Positiv formulieren: Gesundheit statt „keine Krankheit“… Je genauer und detaillierter es geschrieben – also manifestiert – wird, umso besser können die Wünsche in Erfüllung gehen.
    Die Wünsche nehmt Ihr beim Energieaufbau mit. Nach dem Räuchern respektvoll damit umgehen (NICHT verbrennen!): zusammen mit einem Samen im Garten vergraben, damit die Wünsche wachsen können; bei der nächsten Wanderung am Berg als Flugzeug ins Universum schicken… Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

    Das Zettel-Schreiben ist bereits ein sehr wichtiger Punkt bei dem ganzen Wandlungsprozess für einen Neubeginn. Es darf jeder mitmachen und ihre/seine Sorgen und Wünsche kundtun, es soll jedoch kein Zwang sein. Wenn eine/r sagt: “Okay räuchere Du, es ist okay für mich, aber ich will nicht dabei sein.”, ist das genauso in Ordnung.
    Manchmal kommt es vor, dass Jugendliche anfangs nicht möchten, dass in ihrem Zimmer geräuchert wird. Das ist zu respektieren und ihr Bereich wird ausgelassen. Meist merken sie nach dem Räuchern den Unterschied und wünschen sich anschließend für ihr Zimmer genauso diese positive Veränderung.

  • Reinigen:

    Hierbei achten wir darauf, dass Türen und Fenster, die ins Freie führen, geschlossen sind.
    Reinigen ist immer gegen den Uhrzeigersinn. So sind auch die Räuchermischungen von den Inhaltsstoffen aufgebaut. Wir räuchern Raum für Raum, so lange, bis der Rauch im Raum “steht”. Beim Reinigen darf und soll der Rauch richtig aufgehen, damit sich alles lösen kann. Kurz einwirken lassen und nachfolgend ausgiebig lüften.
    Rauchmelder unbedingt ausschalten! Batterien entfernen oder mit einem Einweg-Latex-Handschuh abdecken, damit der Alarm nicht ausgelöst wird 😉

    Dieser erste Schritt ist der Intensivste. Speziell, wenn Ihr zum ersten Mal die Räume räuchert, kann es schon einige Zeit dauern, bis sich der Rauch gut entwickelt und verteilt hat. Bei einer Wohnfläche von ca. 100 m2 benötigen wir für diesen Durchgang ein Glas mit 25 g Inhalt der Räuchermischung. Das Räucherwerk auf der Kohle nur solange lassen, wie der Duft angenehm ist. Sobald die Kräuter verbrannt riechen und schwarz werden, unbedingt von der Kohle entfernen und neue nachlegen.

    Nehmt Euch diese Zeit und “putzt” richtig durch. Beim zweiten Mal und jedem Folgenden wird es immer leichter!

    Beliebte Reinigungsmischungen: Reinigung, Freiheit und Eventilo

  • Harmonisieren:

    Der zweite Durchgang ist ein entspannter – trotzdem sehr wichtig. Ihr werdet merken, dass Ihr Euch freier und leichter fühlt.
    Durch das Lüften sind frische Luft und Energie hereingekommen. Die Unruhe, die durch das Loslassen und das Lüften entsteht wird mit dieser Räucherung in Einklang gebracht.
    Je nach Wetter gehen wir beim Harmonisieren bei offenen oder geschlossenen Fenstern durch die Räume. Die Reihenfolge und Richtung durch die Räume könnt Ihr individuell aussuchen. Die liegende, harmonische Acht in der Bewegung der Räucherschale kann das Harmonisieren unterstützen.

    Beliebte Harmoniemischungen: Lebenstraum, Schutzengel und Seelenbalsam

    Lebenstraum

  • Energieaufbau:

    Jetzt ist alles wieder ausgeglichen und ruhig. Leben bedeutet aber ebenso Energie und Freude. Dafür ist der Energieaufbau gedacht.
    Die Fenster sind geschlossen und wir gehen im Uhrzeigersinn – also links startende nach rechts – durch die einzelnen Bereiche. Die Räucherung ist wieder etwas intensiver. Der Rauch darf sich gut verteilen, muss allerdings nicht mehr in den Räumen stehen. Dieser angenehme Duft bleibt in dezenter Weise in der Wohnung erhalten. Bei Bedarf kann natürlich gelüftet werden.

    Der komplette Räuchervorgang kann leicht ein, zwei oder mehr Stunden dauern, je nach Büro-, Haus- oder Wohnungsgröße. Die Veränderung werdet Ihr sicher spüren. Und Ihr selbst werdet vermutlich nach dem Räuchern erschöpft sein. Das ist ein intensiver Wandlungsprozess, in dem Ihr natürlich integriert seid. Nach der Räucherung empfehlen wir Euch eine erfrischende Dusche – am besten ebenfalls die Haare unter den Wasserstrahl, um Eure Aura zu reinigen und Euch zu erden.

    Beliebte Energiemischungen: Sternentanz, Buntspecht und Erdenkraft

    Erdenkraft

Ergänzungen:

  • Wie viel Räucherwerk lege ich auf die Kohle?

    Es genügt ein Räucherlöffel voll mit Räucherwerk, um eine optimale Wirkung zu erzielen.
    Da unsere Produkte alle aus natürlichen Rohstoffen hergestellt sind, verbrennen sie mit der Zeit. Wir empfehlen die Räuchermischung oder auch das Harz nur so lange auf der glühenden Kohle zu lassen, solange es gut riecht. Sobald es etwas brenzlig riecht und schwarz wird, das Räucherwerk mithilfe des Löffels oder auch der Zange von der Kohle heruntergeben und nach Bedarf nachlegen. Speziell bei der Reinigung solltet Ihr dabei großzügig sein. Durch das Herunterkratzen könnt Ihr natürlich die verschiedensten Mischungen hintereinander räuchern…. Und merken: Ihr könnt nichts falsch machen! 🙂

  • Wie oft und wann wird geräuchert?

    Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass ein Wiederholen des Reinigungsprozesses innerhalb von 3 Wochen die Wirkung noch erhöht. Außerdem ist dann eine solide Basis an guter Energie in den geräucherten Räumen vorhanden. Wie gesagt, werdet Ihr merken, dass es leichter und schneller von der Hand und in den Raum geht.

    Danach spüren Ihr selbst – oder oftmals auch die Kinder, wenn es wieder Zeit ist die Wohnung zu reinigen.
    Rauhnächte und Frühjahrsputz werden durch das unterstützende Räuchern begleitet und sollten deshalb ein fixer Räuchertermin sein.

    Umzüge, Umbauten, Trennungen, Krankheiten, aber auch die Vorbereitung auf Familienzuwachs, fröhliche Feste und ähnliche Ereignisse werden durch Räuchern unterstützt.

 

räucherschale natur

264 Antworten auf “Räucherleitfaden

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Liebe Doris,
    danke für Ihre Antwort und Ihre Empfehlungen. Bald werde ich bei Ihnen meine Bestellung aufgeben.
    Da der Garten ja auch lange brach gelegen ist und ich erst jetzt begonnen habe ihn für unsere Zwecke zu gestalten, drängt sich mir die Frage auf ob auch eine Feuerzeremonie für die Harmonie des Platzes gut wäre. Wenn ich im Garten arbeite führe ich gedanklich mit den Pflanzen immer ein Zwiegespräch. Eine Feuerstelle hätte ich auch angedacht. Würden Sie mir mit ein paar Worten die Handhabung einer Feuerzeremonie mitteilen?
    Herzlichst
    Gertrude

    1. Liebe Gertrude,
      Der Garten ist meist ein Platz der Erholung und des Wohlfühlens. Eine Feuerzeremonie kann für Garten und Haus sehr hilfreich sein. Zünden Sie dazu an dieser Feuerstelle ein Feuer an und, wie beim Räuchern im Haus, gehen Sie mit dem Räucherwerk in den drei Schritten durch den Garten bzw. der Grundgrenze entlang. Führen Sie die Gespräche mit den Pflanzen, mit dem ganzen Garten. Erklären Sie die Situation und Ihre Wünsche.
      Gehen Sie nach Ihrem Gefühl und lassen sich von der Zeremonie leiten. 😊
      Herzlichst Doris

  2. Liebes Perfumum Team,
    eure Webpage hat gleich mein Interesse geweckt und ich würde sie bitten mir ihre Empfehlungen der Räuchermischungen die ich verwenden sollte zu geben.
    Mein Mann hat ein altes Elternhaus aus den 60zigern. Es steht an einem sehr schönen Platz und den Garten mag ich sehr. Bis 2005 hat seine Mutter darin gelebt. Leider ist sie auch in diesem Haus gestorben. Sie ist die Kellertreppe runtergefallen und erlitt einen Genickbruch. Die Familie lebte leider in diesem Haus nicht sehr harmonisch und glücklich. Das Haus steht , bis auf eine kurzeitige Vermietung, leer und wir wissen nicht wie wir weiter vorgehen sollen. Da jeder meint das die Energie in diesem Haus auf jeden Fall gereinigt gehört, wende ich mich an sie. Bis jetzt sind alle Projekte die wir angedacht hatten sofort in die Stagnation gefallen. Die Angst das wir das Unglück seiner Eltern weiterleben werden wenn wir das Haus sanieren ist für uns spürbar und groß. Wir wünschen uns Freiheit und Leichtigkeit für diesen Platz damit wir mit offenen Herzen Entscheidungen treffen können (Haus sanieren , Haus verkaufen, Haus vermieten etc…).
    Vielleicht können sie uns mit ihren Räuchermischungen ein Stück weiterhelfen.
    P.S Sollte der Garten mitgeräuchert werden?
    Mit freundlichen Grüßen
    Gertrude

    1. Liebe Gertrude,
      Speziell, bei dieser Geschichte und wenn das Haus schon länger leer steht, macht das Reinigen durch Räuchern viel Sinn.
      Schreiben Sie, wie hier auf der Seite beschrieben, auf jeden Fall auch einen Loslass- und Wunschzettel, recht konkret wofür Sie räuchern!
      Besonders bei der Reinigung intensiv und gründlich räuchern. Kalkulieren Sie hierbei ungefähr ein Glas zu 25g/ca.100qm.
      Als Mischungen passt sicherlich Folgendes: Eventilo oder Freiheit für den ersten Schritt, Zwölfton oder Schutzengel zum Harmonisieren und Sternentanz oder Erdenkraft für die Energie.
      Dies sind Vorschläge, letztendlich lassen Sie aber Ihr Gefühl entscheiden, was Ihnen am besten zusagt.
      Der Garten sollte ebenfalls geräuchert werden – natürlich wird dort kein Rauch stehen beim Reinigen 😉. Einfach die Grundgrenze abgehen mit allen drei Schritten, damit er einbezogen ist.
      Ideal wäre, den gesamten Räucherprozess nach 2 bis 3 Wochen zu wiederholen, damit das Positive gut verankert wird. Sie werden merken, dass es das 2. Mal viel schneller und leichter von der Hand geht.
      Damit können Sie sich von den alten, ungünstigen (Familien) Energien lösen und etwas Neues starten.
      Ich wünsche Ihnen alles Gute bei Ihrem Vorhaben.
      Herzlich Doris

  3. Liebe Doris
    vielen Dank für deine schnelle Antwort. Ich wohne in einem sehr alten, großen Bauernhaus. Sollten alle Räume geräuchert werden oder nur die die wir aktiv nutzen? Wie lang brennt eine Kohle mit der Reinigungsmischung? Ich schätze dass ich bei unseren großen Räumen die Mischung ein paar Mal neu machen muss oder verbrennt diese nicht so schnell?
    Danke für die Info

    1. Liebe Maria,
      prinzipiell bist Du mit allen Räumen in dem Haus verbunden. Wenn es am Anfang zu viel ist, kannst Du auch einmal mit den aktiv genutzten Räumen beginnen und ein anderes Mal die restlichen Räume räuchern. Die Kohlen brennen ca. 60 min (33mm Kohle) bzw. ca. 90 min (40mm Kohle). Das Räucherwerk gibst Du löffelweise auf die Räucherkohle, lässt es so lange drauf, wie es gut riecht, dann wieder herunter geben und neues nachlegen. Bei der Reinigung speziell kannst Du ruhig 2 Kohlen gleichzeitig anzünden, damit sich der Rauch schneller und besser bilden kann. Dieser Durchgang wird sicher – speziell bei einem alten Bauernhaus – länger dauern. Harmonisieren und Energieaufbau ist dann nicht mehr soo intensiv.
      Herzliche Rauchzeichen und schönes Wochenende
      Doris

  4. Liebes Perfumum Team,
    durch Zufall bin ich auf eure Seite gestoßen und hat mich gleich in den Bann gezogen,
    Räuchern kenn ich noch von meiner Oma als wir dann alle durch´s Haus gezogen sind mit Weihwasser und Kerze- aber hald nur zu den Rauhnächten zum Segen für Mensch, Tier und Haus.
    Umso interessanter finde ich es dies auch unterm Jahr zu machen da ich den Geruch sehr gerne mag.
    Da dies doch noch sehr Neuland für mich ist hätte ich einige Fragen, kann man statt der Schale auch eine Räucherpfanne mit Deckel verwenden? Oder hat dies weniger Nutzen? Auf alle Fälle will ich die Räume reinigen und energetisieren.
    Ich schätze ein Teelichthalter mit Weihrauch genügt “nur” für den Geruch im Raum und der Raum wird deswegen nicht gereinigt?
    Vielen Dank für die Antwort

    1. Liebe Maria,
      Ja, Räuchern kann man das ganze Jahr, um die Wohnung zu reinigen und auch für einen guten Geruch.
      Die Räuchernpfanne kannst Du auch zum Räuchern verwenden. An besten etwas Sand hineingeben und Kohle anzünden.
      Stövchen mit Teelicht ist, wie Du schreibst für einen feinen Duft, aber nicht zum Reinigen – dafür eine Kohle verwenden.
      Achtung: Weihrauch ist von der energetischen Wirkung dem Energieaufbau zugeordnet. D.h. Weihrauch baut Energie auf und verstärkt Vorhandenes. Also zum Reinigen Myrrhe oder eine Reinigungsmischung verwenden.

      Gutes Gelingen und herzliche Grüße
      Doris

    1. Guten Morgen Justina,
      Deine Meerschweinchen, wie auch alle anderen Tiere, haben mit den natürlichen Inhaltsstoffen unserer Räucherwerke kein Problem. Wir haben schon bei|mit verschiedensten Tieren sehr entspannt geräuchert.
      Schönes Räuchern und erholsames Wochenende
      Doris 😀

  5. Hallo und vielen lieben Dank für den ausführlichen Leitfaden!
    Ich war nun schon fast dabei ein Set zu bestellen für die Reinigung usw.
    Dann ist mir gerade noch eingefallen, dass wir ja nagelneue moderne Rauchmelder in der ganzen Wohnung haben!! :-/
    Ich kann diese modernen Dinger auch nicht einfach abschalten oder Batterie entfernen, die würden dann auslösen – dafür muss ich den Vermieter und die entsprechende Firma beauftragen usw. – das ist also richtig aufwendig.
    Ich gehe davon aus, dass beim räuchern die Rauchmelder ansprechen würden – oder?? Beste Grüße und vielen Dank schon für Ihre Antwort.

    1. Liebe Monika!
      Ja, die Rauchmelder in den neuen Wohnungen sind etwas gemein, aber trotzdem kein Problem.
      Du brauchst nur einen Einweghandschuh darüber stülpen, der dichtet gut ab, und das Räuchern kann losgehen. Siehe auch bei häufig gestellte Fragen.
      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
      Doris 😀

  6. Liebes Parfuma-Team,

    einem Hinweis auf das Haus-Ausräuchern hier mit Bernstein, Oregano, Myrrhe, Weihrauch… folgend und weil es eilig ist, habe ich (ahnunglos bezüglich “richtig Räuchern”) die Sachen bei Euch eingekauft (bis auf Oregano-nicht gefunden im Shop). Unterwegs ist das Packet auch schon.
    Später habe ich gelesen, dass es besondere Mischungen (nach Phasen eingeteilt) zu kaufen gibt.

    Vielleicht kann mir aber jemand einen Rat geben, ob ich mit den bestellten einzelnen Teilen (wie oben beschrieben) auch schon mit Ausräuchern anfangen kann, und wenn ja, dann in welcher Reihenfolge ?

    Vielen Dank jetzt schon und liebe Grüße an Alle

    Astrid

    1. Liebe Astrid!
      Alles kein Problem!
      Mit den Harzen, die Du bestellt hast, kannst Du auch diese 3 Phasen räuchern: Myrrhe ist zum Reinigen gut geeignet. Rosenweihrauch oder auch eine Mischung aus Myrrhe, Weihrauch Oman und Sandarak (da Du es bestellt hast) kannst Du zum Harmonisieren verwenden und Weihrauch Oman für die Energie.
      Lass Dich von Deinem Gefühl leiten, Du machst es schon richtig!
      Herzliche Grüße und ein schönes Wochenende 😃
      Doris

  7. Hallo Doris,
    seit etwas mehr als 20 Jahren sind wir im Besitz unseres Hauses, wohnen mit 3 Generationen auf 3 Etagen. In letzter Zeit verspüre ich negative Energien, die sich durch Antriebslosigkeit, Überempfindlichkeit, Geräuschempfindlichkeit und teils Mutlosigkeit auf uns Bewohner auswirkt.
    Nun habe ich eher per Zufall mal wieder über das Räuchern gelesen und frage mich, ob & mit welchen Räucherwerken uns das helfen könnte frischen Wind in unser Haus zu bringen.
    Ich habe noch nie geräuchert – es klingt in Ihrer Beschreibung so einfach? – und müsste mir zunächst alle nötigen Utensilien beschaffen.

    Vielen Dank für diese tolle Website, die ich jetzt noch ein wenig intensiver durchstöbern werde.
    Liebe Grüße, Suse

    1. Liebe Suse,
      wie das so ist mit “Zufällen”. 😉
      Räuchern passt sehr gut in Ihrer Situation – und ja, es ist so einfach, wie es klingt.
      Als Räuchermischungen empfehle ich Folgendes: Freiheit Zwölfton Erdenkraft – natürlich solltet Ihr nochmals die Beschreibungen durchlesen, ob es Euch auch zusagt.
      Schreibt auf jeden Fall einen Loslass- und einen Wunschzettel – damit kann es noch besser wirken.
      Alles Gute für Euren Neustart mit guter Energie und Mut!
      Herzliche Rauchzeichen, Doris

      1. Vielen Dank für die schnelle Antwort und die lieben Worte, liebe Doris!
        Ich habe eben eine Bestellung an Sie geschickt und werde mich an einem Räucherset probieren, das ich nach Ihrer Empfehlung zusammen gestellt habe.
        Ich freue mich darauf, bin sehr gespannt und werde sicher auch ein Feedback geben!
        Bis dahin, erstmal herzliche Grüße, Suse

        1. Liebe Suse,
          habe die Bestellung gerade gesehen… Wie groß ist die Wohnung. Denn ab 60 qm braucht Ihr erfahrungsgemäß mehr als 12 g Reinigungsmischung. – Kann ich gerne bei der Bestellung ergänzen. Sie können mir gerne schreiben.
          Alles Liebe Doris

          1. Hallo nochmal,
            das ist total lieb von Ihnen und sehr umsichtig!! Dankeschön!
            Ich habe vor erstmal nur unseren Wohnbereich zu räuchern, da liegen wir dann bei 56qm. Das sollte also funktionieren, oder?
            Unsere Schlafräume liegen in der oberen Etage & die Wohnung meiner Schwiegermutter liegt komplett seperat.
            Ich habe das Gefühl, in diesen Bereichen wären evtl sogar andere Mischungen besser…
            Erstmal 1000Dank und gute Nacht, Suse

  8. Hallo,
    Ich möchte das mit den Rauchern ausprobieren,verstehe jedoch nicht die zeitlichen Abstände also wenn ich den Wunschzettel mache,danach alles durch räuchere,wann Räuchere ich das nächste mal für die Harmonie und wann dann für die Energie ? Alles am selben Tag oder wie viel Zeit lass ich da zwischen ?

    Ganz liebe Grüße,sarah

    1. Hallo Sarah,
      Es ist ganz einfach und unkompliziert:
      – Loslass- und Wunschzettel schreiben während die Kohle durchglüht bzw. vor dem Räuchern
      – mit der Reinigung beginnen – bis der Rauch in der Wohnung steht – anschließend lüften
      – am gleichen Tag nach dem Lüften mit der Harmonie und dann Energie fortfahren
      Hoffe es ist jetzt klarer 😉
      Schönen Abend Doris

  9. Sind im mai in ein haus gezogen mein mann sagt er spürt nur negativescund fühltcsich unwihl hier würde am liebsten wieder ausziehen, hab mir heute alles gekauft zum räuchern wie gehe ich vor damut ich nichts falsch mache! Lg

    1. Hallo Martina,
      hier auf dieser Seite kannst Du alles nachlesen, von Reinigen über Harmonisieren und Energieaufbauen. Du kannst nichts falsch machen. Geh einfach so vor, wie beschrieben: schreibe einen Zettel mit allem was Ihr loslassen wollt und Eure Wünsche. Dann der Reihe nach alle Räume reinigen – nach dem Lüften harmonisieren und anschließend Energie aufbauen.
      Reinigen bis der Rauch richtig steht. Das ist wichtig und dann richtig neue frische Energie auffüllen.
      Hoffe, ich konnte Dir weiterhelfen, sonst gerne nochmals konkret nachfragen.
      Sommerliche Grüße Doris

  10. Hallo,

    in ca 2 Monaten ziehe ich nach 7 Jahren in mein Elternhaus zurück. Momentan sind mein Freund ich noch am Renovieren und da wollte ich die Zeit nutzen, um das Haus zu räuchern. Dort stehen teilweise nicht schöne Erinnerungen in manchen Räumen und ich verspühre dementsprechend eine negative Energie wenn ich dort bin.

    Zudem möchte ich direkt das Danebenliegende Haus meines Vaters mit räuchern. Dort haben viele Generationen der Familie meines Vaters gelebt. Bis vor einem Jahr, wo mein Großvater verstorben ist, haben meine Großeltern dort noch gewohnt. Ich bin der festen Überzeugung dass er noch dort ist, da mein Vater von häufigem klopfen, gestalten und Licht (welches nicht brennt wenn er hingeht) spricht. Zudem verbindet er das Haus mit seiner Kindheit, welche nicht besonders schön war. Er hat seit dem er dort wohnt starke Schlafprobleme und ich hoffe dass ich ihm durch das räuchern helfen kann.

    Worauf ich eigentlich hinaus möchte ist, dass ich durch das räuchern nicht unbedingt meinen Großvater oder die noch älteren Generationen aus dem Haus meines Vaters „vertreiben“ möchte. Natürlich sind diese „übersinnlichen Begegnungen“ meines Vater etwas beunruhigend, jedoch erhoffe ich mir eher ihn oder sie zu „bändigen“, also dass er/ sie friedlich wird/ werden und meinem Vater keine Angst macht/machen.

    Wisst ihr ob das mit dem räuchern auch möglich ist und wenn ja wie gehe ich das am besten an?

    Vielen Dank im Voraus.

    Liebe Grüße
    Janina

    1. Hallo Janina,

      wir haben mit Räuchern schon recht gute Erfahrungen diesbezüglich gemacht.
      Am Wichtigsten empfinde ich in Eurer Situation, dass Ihr möglichst genau diesen Loslass- und Wunschzettel schreibt. Schreibt ruhig auf die Loslass-Seite, dass Ihr möchtet, dass das “Spuken” aufhört und beim Wunschzettel, dass Ihr ein harmonisches Miteinander wünscht. Je nachdem, wie Ihr das seht, könnt Ihr auch beim Räuchern versuchen mit dem Großvater zu “sprechen oder kommunizieren”. Erklärt die Situation und räuchert mit diesen positiven und friedlichen Gedanken.
      Achtet auch darauf, dass Ihr beim Reinigen wirklich genug Räucherwerk (ca. 25g/100m²) habt, damit der Rauch in den Räumen gut sichtbar stehen kann. An Plätzen, an denen sich nicht gleich Rauch bildet, braucht es etwas mehr Aufmerksamkeit bzw. Räuchern, denn dort “hängt” noch mehr Negatives oder Altes.

      Zum Räuchern selbst: gerne gebe ich Empfehlungen, sage aber auch immer, dass Ihr schlussendlich ruhig selbst nochmals alles durchlest und Euer Bauchgefühl entscheiden lasst.
      Für das Haus Deines Vaters passt vermutlich recht gut die Freiheit zum Reinigen – der Zwölfton, der Kanäle öffnet zum Harmonisieren (vielleicht sucht die Seele ja einen Weg in die Freiheit) – und zum Energetisieren Erdenkraft oder Sternentanz.

      Für Euer eigenes Haus: wenn Du sehr viel negative Energien verspürst, kannst Du sogar Eventilo nehmen, sonst genügt sicher Klarheit oder Freiheit (wenn Ihr das gleiche nehmen wollt) zum Reinigen. Harmonisieren ist sehr individuell: könnte mir Lebenstraum gut vorstellen – denn es ist ja auch ein Lebenstraum, den Ihr Euch erfüllt – und für die Energie Erdenkraft -zum Verwurzeln im neuen-alten Haus.

      Ich hoffe, ich konnte Dir weiterhelfen und wünsche alles Gute für diesen tollen neuen Abschnitt.
      Herzliche Grüße Doris

  11. Kann man beim räuchern auch eine rauchgasvergiftung bekommen? Ich habe mit Salbei als Bund geräuchert und hatte eher das Gefühl alles riecht dann nach Qualm als nach Salbei …habt ihr Tipps ?

    1. Hallo Anna,
      Ich kann ganz gut verstehen, dass mit einem Salbeibüschel alles eher qualmig war. Denn dabei verbrennst Du ja wirklich nur den getrockneten Salbei.
      Unsere Räuchermischungen sind eine Komposition aus verschiedenen Kräutern, Hölzern und vor allem auch Tinkturen von Harzen. Das bedeutet einerseits, dass sie etwas feucht sind, dafür aber länger gut auf der Kohle riechen. Außerdem lässt Du das Räucherwerk nur so lange auf der Kohle, solange es gut riecht, denn irgendwann verbrennt auch dieses Naturprodukt auf dem Feuer der Kohle. – siehe auch unter Häufig gestellte Fragen.
      Schönes Wochenende und viel Freude beim Räuchern
      Doris

  12. Hallo!
    Ich möchte heute unser neues Haus räuchern um einen guten und positiven Start ins neue Leben zu verstärken.
    Meine Frage: nachdem ich “gereinigt” habe steht der Rauch im Raum, für wie lange? Also wann öffne ich die Fenster zum lüften?
    Und wenn ich danach “harmonisiere”, wie ist das da mit dem Lüften? Auch zuerst die Fenster geschlossen halten oder offen lassen?
    Danke für die Anleitung zum Räuchern!
    Liebe Grüße
    Tamara

    1. Hallo Tamara,
      wenn der Rauch nach dem Reinigen “steht”, ca. 5 Minuten einwirken lassen, dann kräftig lüften. Alle Fenster öffnen und es richtig durchziehen lassen. Beim Harmonisieren kann man die Fenster offen oder geschlossen haben, je nach Vorliebe. Bei geschlossenen Fenster anschließend wieder lüften. Zum Energetisieren die Fenster wieder geschlossen, nach Abschluss wieder etwas einwirken lassen und noch mal lüften.

      Viel Erfolg und Freude beim Räuchern,
      Ivo

  13. Hallo Doris,
    vor gut 6 Monaten ist -bei einem Betriebsausflug auf meine Almhütte- ebendort eine liebe Kollegin über unsere steile Hüttenstiege gestürzt und ist seitdem querschnittsgelähmt. Seit diesem schrecklichen Unfall habe ich die Hütte nicht mehr betreten. Sie war aber ein sehr positiver Rückzugsort für mich, meine Kinder und meiner ganzen Familie. Nun steht ein erstmaliger Besuch der Hütte an, die ich jetzt räuchern möchte um die negative Energie zu beseitigen und positive Energie wieder einzuleiten. Können Sie mir bitte sagen, welche Kräuter ich hierfür nehmen soll und wie ich vorgehen muss.
    Vielen Dank im Voraus für gute Tipps und Ratschläge
    liebe Grüße
    Astrid

    1. Liebe Astrid,

      es wird Ihnen mit dem Räuchern sehr gut gelingen, diesen Rückzugsort für Sie selbst und Ihre Familie wieder herzustellen.
      An der Vorgehensweise ändert sich nichts, so, wie es hier auf der Seite beschrieben ist: Zuerst einen Loslass- und Wunschzettel schreiben – wenn geht mit der Familie – oder zumindest mit den Familienmitgliedern, die auch gerne mitmachen möchten. Damit stimmen Sie sich selbst einmal darauf ein, warum Sie räuchern und auch die Räuchermischungen wirken umso besser.
      Bitte immer positiv formulieren und möglichst genau 🙂
      Dann in den drei Räucherschritten vorgehen – dabei auch den Eingang und die Hüttenstiege miträuchern – hier wird der Rauch nicht stehen, aber trotzdem intensiv reinigen, harmonisieren und mit frischer Energie versorgen.

      Gerne gebe ich Ihnen einen Tipp für die passenden Räuchermischungen – lesen Sie sich aber nochmals alles durch und entscheiden Sie nach Bauchgefühl.
      Zum Reinigen: Eventilo oder Freiheit – um sich von diesen unguten Gefühlen zu befreien
      Für die Harmonie: Schutzengel oder Seelenbalsam – spricht für sich
      Für neue frische Energie: Erdenkraft oder Buntspecht – für wiederkehrende Leichtigkeit

      Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen, freue mich auf die Bestellung und wünsche das Allerbeste für einen wieder positiven Rückzugsort.
      Herzlichst Doris

  14. Hallo Doris,

    wir haben gerade einen großen Garten mit Gartenhaus gekauft. Vom Verkäufer wissen wir, dass sich der Vorbesitzer im Gartenhaus erhängt hat. Meine Schwiegereltern haben das Grundstück daneben und haben uns das bestätigt. Zugegebenermaßen hat es uns doch schon etwas gegruselt… Ich habe aber von mehreren Seiten gehört, dass sich mit Hilfe des Ausräucherns alle negative Energie wieder in positive umwandeln lasse. Bislang habe ich wirklich nur Gutes darüber gehört/gelesen. Und da wir künftig im Gartenhäuschen gerne auch mal übernachten möchten, will ich einfach sichergehen, dass es dort nicht doch noch spukt, weil bspw der Geist des Verstorbenen noch keine Ruhe gefunden hat. Ich verspüre das dringende Bedürfnis, dort alles auszuräuchern und ‚frischen Wind‘ hineinzubringen.

    Welche Kräuter sind in dem Fall die richtigen u wie gehe ich am besten vor? Räuchert man vor der Renovierung oder danach oder vllt beides?

    Ich danke dir vorab für deine Tipps!

    Herzliche Grüße,
    Lena

    1. Hallo Lena,

      genau mit dem Räuchern könnt Ihr Negatives in Positives verwandeln. Gerade in Deinem Fall empfehle ich unbedingt einen Loslass- und einen Wunschzettel zu schreiben. Dabei aber nicht gegen diesen Geist des Verstorbenen räuchern, sondern ihm danken, dass Ihr jetzt da sein könnt und ihn bitten loszulassen und zu gehen – oder wie immer Ihr das formulieren möchtet. Wie auch immer möglichst genau und positiv aufschreiben…
      Hier meine Empfehlung fürs Räucherwerk – aber ruhig nochmals selbst durchlesen und den Bauch entscheiden lassen 🙂
      Zum Reinigen könnt Ihr sicherlich Eventilo – die kräftigste Reinigung nehmen, oder Klarheit – auch kräftig, aber nicht so intensiv. – Kalkuliert bei der Reinigungsmischung etwas mehr ein, denn an Plätzen, an denen jemand gewaltvoll gestorben ist, “hängt” mehr negative Energie, bei der man etwas länger braucht, um sie zu lösen.
      Zum anschließenden Harmonisieren passt Zwölfton, um einen Kanal für den Verstorbenen zu öffnen oder auch Lebenstraum, um Euch zu hause zu fühlen.
      Für den Energieaufbau könnt Ihr dann wirklich nach Euren Ideen für dieses Gartenhäuschen entscheiden – es ist schon alles vorbereitet und wartet nur mehr auf den Abschluss. Erdenkraft hilft zum Verwurzeln, Sternentanz richtet eine feine Stimmung für eine gemeinsame Zeit, La Luna würde die männliche Grundenergie etwas ausgleichen – was auch immer sich stimmig anfühlt.

      Im Idealfall räuchert Ihr vor der Renovierung und das zweite Mal dann, wenn Ihr alles hergerichtet habt. Bietet sich bei Euch besonders an, denn es sind verschiedene Themen: 1. dem Verstorbenen seinen Frieden geben und beim 2. mal für Euch ein neues gemütliches Platzerl herrichten. – siehe auch Häufig gestellte Fragen.

      Ich wünsche Euch viel Freude im neuen Gartenhäuschen und freue mich auf die Bestellung.
      Schönes Wochenende
      Doris

      1. Liebe Doris,

        ganz herzlichen Dank für deine schnelle und ausführliche Antwort. Ich habe soeben meine Bestellung aufgegeben! 🙂

        Eine Frage hätte ich noch: Als wir gestern das zweite Mal in das Gartenhäuschen kamen, überkam mich auf den letzten Metern, kurz vor der Stufe zur Veranda, ein umheimliches Gefühl und mein Herz klopfte. Das war nur ein kurzer Moment, dann fing ich mich wieder. Auch beim Begehen des Häuschens war alles in Ordnung, nur dass sich alles etwas bedrückend anfühlte. Dann wollte ich von der Verkäuferin wissen, an welcher Stelle der Vorbesitzer sich das Leben genommen hatte, in welchem Zimmer das war. Und sie zeigte auf die Veranda, und zwar auf die Stelle am Eingang…

        Nur wie kann ich denn eine nach zwei Seiten hin offene Veranda so ausräuchern, dass gerade diese Stelle gründlich gereinigt wird? Funktioniert das auch, wenn der Rauch gleich abzieht?

        Auch hier freue ich mich über einen Tipp von dir. Lieben Dank! 🙂

        LG, Lena

        1. Liebe Lena,

          das ist überhaupt kein Problem. Natürlich wird der Rauch dort nicht stehen, wie in einem geschlossenen Raum. Wie Du beschreibst, bist Du selbst sehr sensibel für solche Schwingungen und wirst es merken, wenn es genug ist.
          Vertraue auf Dein Gefühl und lass Dich leiten. Mit der richtigen genauen Information (Loslass- und Wunschzettel) wird das wunderbar klappen.

          Herzliche Rauchzeichen Doris

  15. Hallo Doris. 😊
    Mit Freude lese ich mir alles auf der Seite durch.
    Ich habe noch nie Geräuchert oder mich mit Energien beschäftigt.
    Aber wir sind in eine neue Wohung gezogen und ich spüre hier überall eine negative Energie. Ich kann es nicht anders beschreiben. Ich fühle mich sehr unwohl hier und komme einfach nicht „zu Hause“ an.
    Jemehr ich mich damit beschäftige so mehr fühlt sich eine Wohnungsreinigung gut und richtig für mich an.
    Welche Mischung würden sie für das erstmal räuchern empfehlen? Gibt es was mildes was aber stark wirkt?
    Vielen Danke
    Liebe Grüße
    Silvia 😊

    1. Hallo Silvia,
      gerne mache ich Ihnen einen Vorschlag, was Sie beim ersten Mal räuchern verwenden können. Am Ende sollten Sie sich aber ruhig selbst nochmals alles durchlesen und das Bauchgefühl entscheiden lassen – dieses stimmt sicherlich!
      Zum Reinigen können Sie in dem Fall mit Reinigung oder der etwas kräftigeren Klarheit räuchern, nach dem Lüften mit Lebenstraum harmonisieren – zum zuhause ankommen, und für den Energieaufbau Erdenkraft oder Sternentanz.
      Zusätzlich zur Wirkung, riechen die Mischungen auch sehr gut und Sie können alles auch einmal alleine räuchern für eine feine Atmosphäre 😉

      Ich wünsche Ihnen ein gutes Ankommen und sende herzliche Grüße
      Doris

  16. Hallo liebe Frau Doris,

    Ich habe vor ein paar Tagen das erste Mal vom Ausräuchern erfahren und denke, dass es genau das richtige für mich ist.

    Und zwar will ich eine Wohnung vermieten, in der vorher mehrfach schlimme Menschen zur Miete gelebt haben. Ich will nur soviel sagen, dass die Leute unehrlich und frech waren, ganz zu schweigen vom Zustand der Räume und den aufgelaufenen Schulden. Nach intensivem Streichen, Putzen und Lüften habe ich immer noch das Gefühl, dass in der Wohnung schlechte Schwingungen hängengeblieben sind.

    Um sowohl das negative zu vertreiben und die Wohnung für normale, gute Mieter zugänglich zu machen als auch für mein eigenes Bedürfnis unter den ganzen Ärger einen Strich zu ziehen, bitte ich Sie, mir etwas zum Ausräuchern zu empfehlen.

    Freue mich auf Ihre Antwort!

    Schöner Gruß

    1. Liebe Frau Katharina,

      ja, das Räuchern kann Sie bei Ihrem Vorhaben unterstützen. Schreiben Sie auch ganz konkret, wie auf dieser Seite beschrieben einen Loslass- und einen Wunschzettel. Also alles, das Sie loslassen möchten im Bezug auf die alten Mieter usw. und am Wunschzettel, genau beschrieben, was für Mieter Sie sich wünschen.
      Wohlgemerkt immer für etwas räuchern, nicht dagegen – das hat die bessere Energie.
      Als Mischungen können Sie ruhig mit Eventilo beginnen – die kräftigste Reinigung, um diese vielen Altlasten zu lösen. So lange räuchern, bis der Rauch überall in der Wohnung steht! Wenn es Stellen gibt, an denen Sie länger brauchen, dann ist dort mehr “dicke Luft”, die gelöst werden will.
      Nach einem ausgiebigen Lüften harmonisieren Sie mit Lebenstraum oder Schlichtung. Und für den Energieaufbau kann ich mir die verwurzelnde Erdenkraft gut vorstellen.
      Wie ich immer schreibe, bitte lassen Sie sich von Ihrem eigenen Bauchgefühl für die endgültige Entscheidung leiten.

      Mit herzlichen Grüßen und alles Gute für die neuen Mieter.
      Doris

  17. Guten Tag,

    Ich würde gerne zum ersten Mal räuchern. Ich wohne in einer Wohnung wo ich sehr drückende Energien empfinde und auch Trauer und Einsamkeit (die Energien stammen nicht von mir), dadurch dass über mir ein Alkoholiker lebt der ständig Terror veranstaltet d.h. sehr viel Wut. Diese Energien möchte ich alle raus holen und etwas harmonisierendes, friedliches hinein geben. Welche Räuchermischung wäre empfehlenswert?

    Liebe Grüße

    1. Liebe Susanne,

      es ist auf jeden Fall eine gute Idee, die alten, drückenden Energien zu reinigen und in neue frische Energie zu verwandeln. – Schreiben Sie sich auch, wie auf oben auf dieser Seite beschrieben einen Loslass- und einen Wunschzettel, damit die Wirkung des Räucherns noch verstärkt wird.
      Als Mischungen könnte ich mir folgendes gut vorstellen:
      Zum Reinigen: Klarheit oder Eventilo – richtig intensiv, bis der Rauch wirklich überall in der Wohnung gut sichtbar “steht”. Nach dem Lüften und Verbrennen des Loslass-Zettels harmonisieren Sie mit Seelenbalsam oder Zwölfton. Für die neue frische Energie und um die Wandlung abzuschließen passt sicherlich Erdenkraft oder La Luna.
      Lesen Sie sich nochmals alles durch und lassen schlussendlich Ihr Bauchgefühl entscheiden, welche Mischungen nun die richtigen sind.

      Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und wünsche Ihnen alles Gute beim Räuchern
      Herzliche Grüße Doris