0,00 € | 0 Artikel

Anleitung zum Räuchern einer Wohnung

Aktuelle Gesundheits-Information

Aufgrund der aktuellen Lage veranstalten wir „Qi Gong am Morgen“ jetzt online!

Neben Räuchern sind wir auch körperlich, durch Qigong, um das Wohlergehen bemüht.
Bis auf weiteres Dienstag, Donnerstag und Samstag um 08:00 Uhr morgens.
Unter dem Link – https://zoom.us/j/712493815 – könnt Ihr mitmachen, die Teilnahme ist kostenlos. Weitere Infos auf unserer Qigong-Seite

 

Bei jeder Bestellung bekommt Ihr von uns eine Anleitung zum Räuchern mitgeschickt und könnt ihn auch hier als PDF herunterladen.

Allgemein:

Ablauf:

  1. Vorbereitung und Räucherkohle anzünden
  2. Loslass- und Wunschzettel
  3. Reinigen
  4. Harmonisieren
  5. Energieaufbau

Ergänzungen:

Allgemein:

  • Warum räuchern wir?

    – Für einen guten Duft.
    – Einfach zur Entspannung.
    – Für eine feinstoffliche Reinigung.

    Zur Entspannung und für einen feinen Duft kann man das Räucherwerk sehr gut auch in einem Stövchen über einem Teelicht mit Räuchersieb oder einer Messingplatte verwenden. Wir selbst bevorzugen für eine feine Stimmung ebenso einen bzw. einen halben Kohletaler.

    Beim “Ausräuchern” und feinstofflich Reinigen einer Wohnung, eines Hauses oder einer Firma empfehlen wir Euch die Räucherung mit einer Räucherkohle vorzunehmen. Dadurch können sich sowohl der Rauch, als auch der Duft und die Wirkung der Räuchermischung besser entwickeln und verteilen.

  • Die 3 Stufen der Wandlung für den Neubeginn

    Räuchern zum Reinigen ist ein Wandlungsprozess – “dicke Luft” verwandeln wir in gute Energie.
    Jede solche Wandlung besteht aus drei Stufen:

    Störung, Unruhe und Neubeginn.
    Die Störung ist der Grund, warum ich eine Wandlung möchte, durch das Verändern der Störung entsteht Unruhe, und ist einmal alles geklärt, starten wir neu durch.

    Dadurch ergibt sich ein dreistufiger Räucherprozess – Reinigen, Harmonisieren, Energetisieren.

    Der Störung begegnen wir mit einer Reinigung, die Unruhe wird harmonisiert und für den Neubeginn benötigen wir Energie.
    Deshalb sind unsere Räuchermischungen in diese drei Kategorien – Reinigung, Harmonie und Energie – unterteilt.

    Grundsätzlich gilt:
    Ihr könnt nichts falsch machen! Mit der richtigen Technik wird es zudem leichter. Es wird beim öfteren Wiederholen mit dem fixen Ablauf zu einem Ritual und vor allem soll es Freude bereiten.

Wohnung räuchern mit Räucherschale und Räucherwerk

Ablauf:

  1. Vorbereitung und Räucherkohle anzünden:

    Nehmt Euch Zeit für Euch selbst und Euren Wohn- oder Arbeitsbereich!

    Zuerst die Räucherkohle anzünden. Die meisten im Handel erhältlichen und natürlich unsere Kohlen sind mit einem Schnellzünder versehen. Das heißt, Ihr könnt die Kohle ganz einfach mit einem Feuerzeug oder über einer Kerze entzünden. Am besten haltet Ihr sie mit einer Räucherzange fest, um die Finger nicht zu verbrennen. Mit kleinen roten Spritzern zieht dieser Schnellzünder (natürliches Salpetersalz) sofort durch die ganze Kohle.
    Legt nun die Räucherkohle in eine mit Sand gefüllte Räucherschale. Sand ist wichtig, um die Hitze in der Schale zu halten und die Kohle zu belüften.

    Achtung: Unbedingt warten bis sich die Ascheschicht auf der Räucherkohle gebildet hat. Das kann 10 bis 15 Minuten dauern. Wie wir beim Grillen auf die richtige Glut warten, ist diese Schicht ganz wichtig, damit die Kohle die richtige Temperatur hat und dadurch die Wirkung und der Duft der einzelnen Räuchermischungen oder Harze bestmöglich entsteht.

    Ein kurzes Video zum Kohle anzünden findet Ihr hier.

    Energieset


  2. Loslass- und Wunschzettel:

    Nutzt die Zeit bis die Kohle, wie vorhin beschrieben, richtig durchgeglüht ist, um zusammen mit Eurer Familie / Mitbewohnern, zwei Zettel zu schreiben:

    Auf den einen kommt alles drauf, das Ihr loslassen möchtet: alte Energien, mit denen Ihr nichts (mehr) zu tun habt, Sorgen, Krankheiten usw. – möglichst konkret beschreiben und formulieren. Das ist ein Zeitpunkt, in dem jede/r sagen darf was sie/ihn stört und was sie/er loslassen will! Es wird nicht bewertet und es darf wirklich alles zur Sprache kommen. Dieser Zettel wird beim Reinigen mitgenommen, eventuell noch ergänzt und anschließend verbrannt – die Sorgen “lösen sich in Luft auf”.

    Auf den zweiten Zettel schreibt Ihr und Eure Lieben, alles was Ihr Euch wünscht: vom Großen bis zum Kleinen. Positiv formulieren: Gesundheit statt „keine Krankheit“… Je genauer und detaillierter es geschrieben – also manifestiert – wird, umso besser können die Wünsche in Erfüllung gehen.
    Die Wünsche nehmt Ihr beim Energieaufbau mit. Nach dem Räuchern respektvoll damit umgehen (NICHT verbrennen!): zusammen mit einem Samen im Garten vergraben, damit die Wünsche wachsen können; bei der nächsten Wanderung am Berg als Flugzeug ins Universum schicken… Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

    Das Zettel-Schreiben ist bereits ein sehr wichtiger Punkt bei dem ganzen Wandlungsprozess für einen Neubeginn. Es darf jeder mitmachen und ihre/seine Sorgen und Wünsche kundtun, es soll jedoch kein Zwang sein. Wenn eine/r sagt: “Okay räuchere Du, es ist okay für mich, aber ich will nicht dabei sein.”, ist das genauso in Ordnung.
    Manchmal kommt es vor, dass Jugendliche anfangs nicht möchten, dass in ihrem Zimmer geräuchert wird. Das ist zu respektieren und ihr Bereich wird ausgelassen. Meist merken sie nach dem Räuchern den Unterschied und wünschen sich anschließend für ihr Zimmer genauso diese positive Veränderung.

  3. Reinigen:

    Hierbei achten wir darauf, dass Türen und Fenster, die ins Freie führen, geschlossen sind.
    Reinigen ist immer gegen den Uhrzeigersinn. So sind auch die Räuchermischungen von den Inhaltsstoffen aufgebaut. Wir räuchern Raum für Raum, so lange, bis der Rauch im Raum “steht”. Beim Reinigen darf und soll der Rauch richtig aufgehen, damit sich alles lösen kann. Kurz einwirken lassen und nachfolgend ausgiebig lüften.

    Rauchmelder unbedingt ausschalten! Batterien entfernen oder mit einem Einweg-Latex-Handschuh abdecken, damit der Alarm nicht ausgelöst wird 😉

    Dieser erste Schritt ist der Intensivste. Speziell, wenn Ihr zum ersten Mal die Räume räuchert, kann es schon einige Zeit dauern, bis sich der Rauch gut entwickelt und verteilt hat. Bei einer Wohnfläche von ca. 100 m2 benötigen wir für diesen Durchgang ein Glas mit 25 g Inhalt der Räuchermischung. Das Räucherwerk auf der Kohle nur solange lassen, wie der Duft angenehm ist. Sobald die Kräuter verbrannt riechen und schwarz werden, unbedingt von der Kohle entfernen und neue nachlegen.

    Nehmt Euch diese Zeit und “putzt” richtig durch. Beim zweiten Mal und jedem Folgenden wird es immer leichter!

    Freiheit


  4. Harmonisieren:

    Der zweite Durchgang ist ein entspannter – trotzdem sehr wichtig. Ihr werdet merken, dass Ihr Euch freier und leichter fühlt.
    Durch das Lüften sind frische Luft und Energie hereingekommen. Die Unruhe, die durch das Loslassen und das Lüften entsteht wird mit dieser Räucherung in Einklang gebracht.
    Je nach Wetter gehen wir beim Harmonisieren bei offenen oder geschlossenen Fenstern durch die Räume. Die Reihenfolge und Richtung durch die Räume könnt Ihr individuell aussuchen. Die liegende, harmonische Acht in der Bewegung der Räucherschale kann das Harmonisieren unterstützen.

    Lebenstraum


  5. Energieaufbau:

    Jetzt ist alles wieder ausgeglichen und ruhig. Leben bedeutet aber ebenso Energie und Freude. Dafür ist der Energieaufbau gedacht.
    Die Fenster sind geschlossen und wir gehen im Uhrzeigersinn – also links startende nach rechts – durch die einzelnen Bereiche. Die Räucherung ist wieder etwas intensiver. Der Rauch darf sich gut verteilen, muss allerdings nicht mehr in den Räumen stehen. Dieser angenehme Duft bleibt in dezenter Weise in der Wohnung erhalten. Bei Bedarf kann natürlich gelüftet werden.

    Der komplette Räuchervorgang kann leicht ein, zwei oder mehr Stunden dauern, je nach Büro-, Haus- oder Wohnungsgröße. Die Veränderung werdet Ihr sicher spüren. Und Ihr selbst werdet vermutlich nach dem Räuchern erschöpft sein. Das ist ein intensiver Wandlungsprozess, in dem Ihr natürlich integriert seid. Nach der Räucherung empfehlen wir Euch eine erfrischende Dusche – am besten ebenfalls die Haare unter den Wasserstrahl, um Eure Aura zu reinigen und Euch zu erden.

    Erdenkraft


Ergänzungen:

  • Wie viel Räucherwerk lege ich auf die Kohle?


    Es genügt ein Räucherlöffel voll mit Räucherwerk, um eine optimale Wirkung zu erzielen.
    Da unsere Produkte alle aus natürlichen Rohstoffen hergestellt sind, verbrennen sie mit der Zeit. Wir empfehlen die Räuchermischung oder auch das Harz nur so lange auf der glühenden Kohle zu lassen, solange es gut riecht. Sobald es etwas brenzlig riecht und schwarz wird, das Räucherwerk mithilfe des Löffels oder auch der Zange von der Kohle heruntergeben und nach Bedarf nachlegen. Speziell bei der Reinigung solltet Ihr dabei großzügig sein. Durch das Herunterkratzen könnt Ihr natürlich die verschiedensten Mischungen hintereinander räuchern…. Und merken: Ihr könnt nichts falsch machen! 🙂

  • Wie oft  wird geräuchert?

    Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass ein Wiederholen des Reinigungsprozesses innerhalb von 3 Wochen die Wirkung noch erhöht. Außerdem ist dann eine solide Basis an guter Energie in den geräucherten Räumen vorhanden. Wie gesagt, werdet Ihr merken, dass es leichter und schneller von der Hand und in den Raum geht.

    Danach spüren Ihr selbst – oder oftmals auch die Kinder, wenn es wieder Zeit ist die Wohnung zu reinigen.
    Rauhnächte und Frühjahrsputz werden durch das unterstützende Räuchern begleitet und sollten deshalb ein fixer Räuchertermin sein.

  • Spezielle Räuchertermine

    Frühjahrsputz: wir lösen uns energetisch von der Wintermüdigkeit und tanken frische Energie
    Rauhnächte: die Zeit zwischen dem 24. Dezember und dem 6. Jänner

    Auf jeden Fall ein guter Zeitpunkt zum Räuchern – hilft und unterstützt:
    – Übersiedeln / Umzug in eine neue Wohnung
    – Umbau oder Neubau
    – Trennungen, Krankheiten – schwierige berufliche oder private Situationen
    – Vorbereitung auf Familienzuwachs
    – fröhliche Feste: Geburtstag, Hochzeit und ähnliche Ereignisse

  • Weitere hilfreiche Blogbeiträge

    Tipps für das erste Mal räuchern
    Richtig räuchern – was brauch ich?
    Der richtige Zeitpunkt zum Räuchern

 

räucherschale natur

430 Antworten auf “Räucherleitfaden

Schreiben Sie einen Kommentar zu christine.jordan Antworten abbrechen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Eine tolle Anleitung! Ich möchte es endlich in den Angriff nehmen unser Haus zu räuchern!

    Nun noch eine Frage, das Harz wenn es verbrannt ist bzw. nicht mehr gut riecht, lege ich einfach neues drauf, oder soll ich das alte von der Kohle herunter kratzen. Wird auch die Kohle und der Sand zwischen den Phasen getauscht oder wird mit dem neuen Harz drauf geräuchert. Da bin ich nicht ganz schlau geworden! Freu mich schon sehr auf die neue Energie in unserem zu Hause!

    1. Liebe Lydia,

      Ja, bitte, das alte verbrannte Räucherwerk oder Harz von der Kohle heruntergeben. Am Besten bevor es ganz verbrannt ist. So lange drauf lassen, solange es gut riecht, herunter kratzen und neues Räucherwerk auflegen. Beim reinen Harz ruhig etwas Sand zusätzlich auf die Kohle, damit es nicht so schnell verbrennt.

      Kohle und Sand muss nicht getauscht werden. Nach dem Reinigen ist die Kohle vermutlich sowieso fertig und Du brauchst eine neue. Das verbrannte Räucherwerk einfach bei Bedarf oder nach der Räucherung in den Biomüll geben und die Asche vom Sand wegblasen. Dann kann der Sand eigentlich weiter verwendet werden.
      Sollte es für Dich stimmiger sein, auch den Sand zu tauschen, dann passt das ebenso.

      Herzliche Grüße und einen schönen Sonntag
      Doris

  2. Ich hätte noch ein paar Fragen..
    Muss ich nach der Harmonisierung lüften? Oder kann ich den Rauch auch drin lassen, um dann einfach weiter zu machen mit der Energetisierung? Und lüftet man danach auch, oder soll der Rauch in der Wohnung bestehen bleiben?

    Kann auf die geräucherte, verrauchte durch den 1. Durchgang einfach die Mischung für die harmonierung drauf gelegt werden, oder soll lieber neue Kohle verwendet werden? Dasselbe gilt für den 3. Durchgang, der energetiesierung. Und wie kann die heiße Kohle danach am besten Entsorgt werden? Einfach auskühlen lassen, oder ins Waschbecken? LG und danke für die tollen Düfte..

    1. Liebe Lena,

      zuerst einmal: Du kannst nichts falsch machen!! – Also nicht zuviel “kopfen” mehr Gefühl bestimmen lassen.

      Lüften ist nach dem Reinigen wichtig, denn dabei soll das Alte, das Du loslassen möchtest gehen und Platz für Neues schaffen. Das weitere Lüften bleibt Dir überlassen. Meistens schließe ich die Fenster erst beim Harmonisieren, denn, da braucht der Rauch auch nicht mehr so intensiv stehen, wie beim Reinigen. Nach dem Energieaufbau, der ja wieder etwas kräftiger stattfinden soll, kannst Du nach einer Einwirkzeit natürlich wieder lüften.

      Zur Kohle: Beim ersten Mal räuchern, wirst Du vermutlich – je nach Größe der Wohnung – leicht eine Kohle, sprich ca. 1 Stunde, brauchen. Deshalb wird eine weiter Räucherkohle notwendig sein. Prinzipiell kannst Du aber auf der gleichen Kohle weiterräuchern.
      Entsorgen: die Kohle zerfällt am Schluss zu Asche. Wenn Du schon vorher enden möchtest, kannst Du die Kohle im Waschbecken oder in der Toilette löschen.

      Herzliche Grüße und schönes Wochenende
      Doris
      PS: am Montag, 6.4.’20 geben wir ein Live-Räucher-Webinar. Ivo erklärt den Ablauf und die Wirkung. Fragen können natürlich auch gestellt werden. Anmelden einfach bei den Seminaren.

      1. Vielen lieben Dank, für die schnelle Antwort. Ich habe gestern geräuchert und trotz kleiner Räumlichkeit fast 2 Stunden gebraucht. Die Luft war so dick, dass ich nichts auslassen konnte. Nun ist alles wieder so leicht und ich muss mich erst wieder an dieses leichte gewöhnen. 😀 Die Düfte sind wundervoll und stark, wohltuend und dieser Shop ist äußerst seriös. Ich empfehle ihn gern weiter! Liebe Grüße!

  3. Hallo und guten Morgen,
    wir wollen das Haus eines Freudes reinigen. Seine Frau ist nach langer Krankheit gestorben und das Haus soll verkauft werden, was sich als schwierig rausstellte, weil keine gute Energie in diesem Haus ist. Seine Frau war keine nette Frau und das spürt man überall. Nun sind wir durch eine Bekannte auf das ausräuchern gekommen. Hätten Sie einen Tipp, was wir zum räuchern verwenden sollen und wie wir vorgehen. Er möchte auch einige Möbel aus dem Haus mitnehmen. Sollen wir vorher reinigen oder wenn die Möbel im neuen zu Hause sind erst reinigen. Und noch eine Frage, muss die Familie dabei sein, denn ich habe gehört, dass es besser ist wenn das räuchern Andere übernehmen.
    Vielen Dank und Beste Grüße Gabriele Thanner

    1. Liebe Gabriele,
      Ja, räuchern ist in diesem Fall eine sehr gute Idee. Die Familie kann ruhig dabei sein, denn so wäre es für sie auch ein Abschied und sie können mit dem Alten/ev. Unerfreulichem abschließen. Auf jeden Fall den Loslass-und Wunschzettel schreiben, somit kann es besser wirken und ein systemischer Prozess kann starten. Wenn die Familie aber lieber nicht dabei ist, ist das auch in Ordnung.
      Die Möbel würde ich miträuchern und sogar mit einem Gummihammer abklopfen, um die alten Energien zu lösen. Wenn Sie die Möbel mitgenommen haben, räuchern Sie sie dann das zweite Mal in Ihrer eigenen Wohnung mit.
      Zu den Räuchermischungen empfehle ich folgendes:
      Eventilo zum Reinigen: wirklich so intensiv, bis überall der Rauch gut sichtbar in den Räumen steht. Nach dem Lüften mit Lebenstraum oder Seelenbalsam harmonisieren und mit Sternentanz oder Erdenkraft energetisieren.
      Ich gebe gerne Empfehlungen, Sie sollten aber bitte selbst nochmals die Beschreibungen durchlesen, ob die Mischung für Sie stimmig erscheint. Lassen Sie Ihr Bauchgefühl entscheiden.
      Ich wünsche Ihnen alles Gute -auch für den Verkauf des Hauses.
      Mit herzlichen Grüßen Doris

  4. Guten Tag!
    Am Freitag gehe ich in die neue Wohnung meines Partners und mir, um den Schlüssel entgegen zu nehmen. Am 04.03. ziehen wir dort ein.
    Ich möchte die Wohnung gerne ausräuchern, damit sie frei von fremden Energien ist.
    Nun habe ich aber noch Möbel, zum Beispiel der Schrank meines verstorbenen Grossvaters, die ich ebenfalls ausräuchern möchte.
    Würden Sie es mir empfehlen die Wohnung nach dem 04.03. auszuräuchern, wenn alle Möbel bereits drin stehen? Oder zweimal ausräuchern, bei der Wohnungsübergabe und auch nach dem Einzug?
    Liebe Grüsse Gina

    1. Liebe Gina!
      Ja, wie Sie selbst bemerkt haben: am Idealsten ist das zweimalige Räuchern. Einmal vor dem Einzug und einmal, wenn Sie dann schon drinnen sind – was ja sowieso ca 2 – 3 Wochen nach dem ersten Mal sein wird. Damit ist dann die gute Energie gut verankert in der Wohnung.
      Den Kasten können Sie zusätzlich noch mit einem Gummihammer abklopfen um die alten Energien zu lösen.
      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
      Doris

    1. .. leider weiß ich nicht, welche Hinweise auf welche Hilfssymbole Du meinst..??
      Wenn Du die Symbole auf den Deckeln meinst: diese verstärken die Wirkung der einzelnen Mischungen. Auf dieser Seite kannst Du die einzelnen Symbole nachlesen.
      Solltest Du etwas anderes gemeint haben, sag mir bitte wo diese Hinweise sind.

    1. Liebe Karin,
      mit einem Räucherstövchen ist es räuchern für einen feinen Duft oder eine angenehme Stimmung. Wenn Du wirklich etwas verändern und die “dicke Luft” reinigen willst, ist es mit Räucherkohle und den 3 Schritten zielführender.
      Herzliche Grüße Doris

  5. Guten Tag
    Ich finde die ganze Erklärung oben einfach toll. Gerne möchte ich jedoch trotzdem nachfragen.
    Es ist ein neues Jahr, viel Schmerz habe ich erlitten. Vorallem Herzschmerz im letzten Jahr. In Sachen liebe funktoniert es einfach nicht. Nun habe ich mir festvorgenommen los zu lassen und mich in diesem Jahr mit freude auf alles Neue einzustellen. Die ganze Wohnung möchte ich gerne ausmisten, putzen und mich von den alten Sachen lösen, alles erstahlen lassen und natürlich räuchern. Soll ich dies nach dem ausmisten machen? Als Neustart? Ich will meine Wohnung mit positiver Energie füllen und erstrahlen lassen, damit meine negativen Gedanken keinen Platz mehr haben und ich mich alleine wieder wohl fühle. Liebe Grüsse Susanne

    1. Liebe Susanne!

      Das Räuchern passt sehr gut zu einem Neustart.
      Ob zuerst die Wohnung geputzt und dann geräuchert werden soll, ist fast so wie mit Henne und Ei. Manchen fällt es leichter auszumisten, wenn geräuchert wurde, damit sie Energie zum Räumen haben. Andere wiederum wollen zuerst alles sauber haben und zum Abschluss noch räuchern.
      In Ihrer Situation würde ich mit dem Räuchern beginnen. Anschließend alles Alte ausmisten und putzen und dann nach ca. 2 – 3 Wochen oder nach dem Ende der Aufräumarbeiten nochmals räuchern.
      Dadurch haben Sie bereits zum Starten gute Energie und das zweite Mal, das wir sowieso empfehlen, ist dann der krönende Abschluss bzw. der Auftakt in den Neustart.
      Ich wünsche Ihnen alles Gute für Ihren Neubeginn und sende herzliche Grüße
      Doris

  6. Kommt mir alles sektenartig vor. So ähnlich wie Lichttherapie. HokusPokus für alle, die nicht so feinfühlig, sensibel und einbildungsstark sind. Wo liegt denn der Unterschied zu Räucherstäbchen? Trotzdem finde ich Eure Überzeugung gut.

    1. Hallo Wolfgang,
      danke für Dein ehrliches Kommentar. Dann versuche ich mal darauf zu antworten:
      Der Unterschied von unseren Räuchermischungen zu Räucherstäbchen ist, dass sie aus rein natürlichen Inhaltsstoffen bestehen. Bei Räucherstäbchen wird in den seltensten Fällen ein natürliches Klebemittel (gummi arabicum oder Ähnliches) verwendet.
      Jedes Kraut hat eine besondere Wirkung – so trinken wir Kamillen-Tee, wenn wir krank sind, Brennnessel zum Stärken des Immunsystems oder Ingwer für innere Wärme.
      Geräuchert auf der Kohle können Kräuter sich bestens entfalten und wirken über den Raum und unseren Körper. Zusätzlich ist der Duft entspannend und wohltuend.
      Ich wünsche jedenfalls ein gutes neues Jahr und vielleicht versuchst Du es einfach mal. 🙂
      Herzlichst Doris

      1. Vielen Dank für die ausführliche Antwort. Ich werde bestimmt weitere Produkte von Euch ausprobieren, da ich die Düfte mag. Alles darüber hinaus kann ich nicht nachvollziehen, ist ja aber auch nicht nötig. Alles Gute wünsche ich Euch.

        1. Ich freue mich sehr so eine tolle Anleitung gefunden zu haben.Meine Tochter zieht in eine neue Wohnung,und möchte dass ich mit Weihrauch durchlaufen.Aber da ich das noch nie gemacht habe bin ich sehr froh über Eure Anleitung.Ich werde mir die drei Schritte aufschreiben und alles vorbereiten.Ich freue mich jetzt auf die Hausreinigung.

    1. Liebe Frau Hintermayr,
      Bitte machen Sie ein Update auf Ihrem Browser oder verwenden Sie einen aktuellen Firefox oder Chrome.
      Leider erscheint auf älteren Explorer-browsern eine braune Schrift auf braunem Hintergrund… Ein aktueller Browser ist auch besser für die Sicherheit Ihres eigenen Computers.
      Herzliche Grüsse Doris

  7. Halli hallo
    Es war mal ein Räucherkurs am 14.12.2019 ausgeschrieben…..findet dieser statt?
    Bin von Kärnten und fahren am 13.12.2019 nach Tirol….würde sehr gerne teilnehmen…ist das noch möglich???? Biiiittttteeee
    Glg Dani

  8. Liebe Doris,
    herzlichen Dank für die schnelle Antwort. Ich werde deinen Rat befolgen. Danke für die guten Wünsche. Dir und deinen Lieben auch ein schönes Wochenende.
    Gruß Klara

  9. Liebe Doris,
    ich habe das Gefühl vom Pech verfolgt zu sein bzw. das Gefühl, dass sich irgedwie negative Energieen angesammelt und/oder festgesetzt haben. Ich weiß nicht, wie ich es besser beschreiben soll. Meinem Wunsch “die bösen Geister zu vertreiben” und das Glück oder die “guten Geister herbeizurufen” möchte ich nun mit einem Räucher-Ritual näher kommen. Mir gefällt die Art und Aufmachung dieser Seite und ich liebäugle mit dem Set. Ich denke das ist für mich als Anfänger gut geeinget. Meine Wohnung ist sehr klein (ca. 55 qm), sodass die Standardmenge ausreichen sollte. Mir gefällt die Idee mit dem Loslass- und Wunschzettel. Nun zu meiner Frage: Den Loslass-Zettel soll man während der Reinigung mitnehmen und anschließend verbrennen. Wo und wie? In der Räucherschale oder separat?

    1. Liebe Klara,
      ja, das Räuchern ist in dieser Situation sicherlich sehr hilfreich. Räuchere aber nicht, um die Geister zu vertreiben, sondern, dass sie gehen können und gute friedliche Energien kommen können. Wirklich darauf achten, dass überall der Rauch gut sichtbar in den Räumen steht. Den Zettel über einem Waschbecken oder im Freien verbrennen. Über der Räucherschale ist es vermutlich nicht so praktisch.
      Alles Gute und viel gute Energie.
      Schönes Wochenende
      Doris

      1. Liebe Doris vielen Dank für deine schnelle Rückmeldung. Ja es handelt sich um ein altes Haus mit sehr viel Charme. Meine Tochter meint es könne nicht schaden wenn ich da mal durchlaufe. Soll ich bestimmte Rituale vorher durchführen, mich erden und schützen?
        Mit welcher Räuchermischung soll ich Reinigen, was kannst du mir empfehlen?Fragen über Fragen! Ich bin wirklich neu auf diesem Gebiet und bin für jede Hilfe dankbar.
        Aber ich finde es unheimlich spannend, hab auch schon für mich an den Rauhnächten geräuchert und werde mich weiter damit befassen.
        Ganz liebe Grüße, und ich freue mich schon auf deine Antwort.
        Klara

        1. Liebe Klara,
          Du bist ja eh schon auf der richtigen Seite. Schreibe mit Deiner Tochter gemeinsam den Loslass- und den Wunschzettel und lasst Euch einfach auf das Räuchern ein. Schaltet Handys und andere Störfaktoren aus und geht bewusst durch das Haus. Beim Reinigen vom Eingang zum Dachboden und dann gegen den Uhrzeigersinn nach unten durch alle Räume. Wirklich so lange, bis der Rauch gut sichtbar in den Räumen steht.
          Ihr braucht vorher keine besonderen Rituale durchführen – wichtig ist anschließend unter die Dusche, damit Ihr Euch wieder erdet und die Aura ebenfalls reinigt.
          Zu den Mischungen: Im Prinzip lass Dein Bauchgefühl entscheiden, was Dich/Euch anspricht, das passt sicherlich.
          Als Vorschlag für die 3 Räuchermischungen: So wie Du beschreibst, herrscht grundsätzlich eine feine Energie im Haus – es sollte einfach gereinigt werden. Also nimm die klassische Reinigung oder die Klarheit für den ersten Schritt. Hier ausreichend nehmen, denn das ist die Basis für das weitere. Ich rechne ca. 25g/100m² – kann aber sicherlich variieren.
          Zum zweiten Schritt, also Harmonisieren, passt sicherlich der Lebenstraum oder auch der Einklang. Energieaufbau anschließend mit Erdenkraft oder La Luna.
          Wie gesagt, lasst Euch inspirieren und entscheidet nach Gefühl.
          Tipp: Auf der Seite FAQ findest Du die Aufzeichnung unseres letzten Webinars und am 11. Feber gibt es ein weiteres.
          Geh entspannt an die Sache heran und es wird bestens gelingen.
          Alles Gute und liebe Grüße
          Doris

          1. Liebe Doris
            Vielen herzlichen Dank für deine ausführliche Anleitung.Ich werde mit meiner Tochter reden und dann im März das Haus Reinigen.Ich bin schon ganz aufgeregt,und freu mich sehr auf die Hausreinigung.
            Ich werde nachher die ausgewählten Produkte bestellen und mich wieder melden wenn es soweit ist.
            Ganz liebe Grüße und vielen herzlichen Dank
            Klara

  10. Guten Abend,
    Mich würde interessieren, welchen Grund es hat, dass man gegen den Uhrzeigersinn räuchern soll. Wirken die Stoffe / ausgesannten Schwingungen des Räucherwerkes anders auf die Energie im Raum, als wenn man mit dem Uhrzeigersinn läuft? und wenn ja, warum?
    Selbe Frage gilt auch für den Aufbau der Räuchermischungen.

    Liebe Grüße!

    1. Liebe Emma,
      für eine erfolgreiche Räucherung sind das Bewusstsein und das Räucherwerk ausschlaggebend.
      Unsere Räuchermischungen sind schon entsprechend zusammengestellt, damit die richtige Wirkung passieren kann.
      Das richtige Denken dahinter verstärkt das Ritual. Je exakter Dinge getan werden, desto besser können sie wirken. Durch das links oder rechts gehen, verbindet sich das Bewusstsein mit der Schwingung des Räucherwerks und erhöht damit die Wirkung.
      Wie gesagt, es ist kein Problem, wenn man in die andere Richtung geht, dennoch verstärken sich gleichdrehende Schwingungen.
      Ich hoffe, es ist jetzt einiges klarer geworden, sonst bitte gerne wieder fragen.
      Erholsamen Sonntag und herzliche Grüße
      Doris

  11. Dankeschön für den sehr lehrreichen und ausführlichen Beitrag. Ich räuchere bereits selbst schon ein paar Jahre, und hab durch Ihren Beitrag wieder einiges dazugelernt. Vielen lieben Dank ❤

  12. Hallo Doris, eine tolle, ehrliche und sehr interessante Seite und einige Kommentare habe ich bereits gelesen.

    Wir haben innerhalb unseres Ortes ein Haus gekauft. Ich hatte vor 3 Tagen, bevor ich Deine Website kannte, nur mit Weihrauch geräuchert. Spüre dass es zuwenig ist und keinen Zettel geschrieben.
    Wir ziehen um Dezember ein, jetzt wird umgebaut.

    Das Haus hat eine gute Aura finde ich, aber ist belastet. Die Vorbesitzer haben mit einem Nachbarn prozessiert, weil dieser Ihnen durch Baumbepflanzung die Sicht genommen hat und nun der Berg und Seeblick dahin ist. Wir wohnen jetzt noch in einer Wohnung mit vollem Seeblick und ich spüre eine drückende Beklemmung wenn ich im Haus stehe, hatte sogar geträumt dass ich in einem andern Haus gefangen bin. Wir hoffen natürlich, dass irgendwann der Nachbar zugänglich für das abholzen seiner riesigen Bäume “offen” ist und nicht nur wir, sondern einige andere Häuser drumherum auch davon profitieren. Ich denke, einige Nachbarn werden trotzdem mit Vorurteilen auf uns zugehen. Und die Vorbesitzer haben sicherlich deshalb verkauft.
    Weiterhin möchte ich besonders meine Tochter bedenken, da wir seit 10.Jahren im Patchwork leben, und wünsche mir, dass sie sich als vollwertiges Familien Mitglied fühlt und ihr neues Zimmer ganz positiv auf sie wirkt.

    Manchmal denke ich, vielleicht habe ich einfach nur Sorge vor der Veränderung?!

    Nun meine Frage: womit soll ich Räuchern und wann?? Da ja grade umgebaut wird…

    Vielen lieben Dank im voraus schon für Deine Gedanken dazu und Deine Nachricht.

    Liebe Grüße
    Brigitte

    1. Liebe Brigitte,
      danke für Deine schönen Worte zu unserer Seite und Gratulation zum neuen Eigenheim!

      In Eurer Situation würde ich auf jeden Fall – wie Du ja selbst schon bemerkt hast – einen Zettel fürs Loslassen und einen für die Wünsche schreiben. Da kann dann ruhig draufstehen, dass sich die Streitigkeiten mit den Nachbarn auflösen, dass es ein besseres Einvernehmen mit den Nachbarn gibt, sich Deine Ängste lösen usw. Schön wäre es auch, wenn Deine Tochter miteinbezogen wird, dann ist ihre Energie auch schon von Anfang an dabei. – Nebenbei bemerkt, würde ich nach dem Umbau eine Einweihungsfeier organisieren und dabei auch die Nachbarn einladen. Erstens lernt man sich in einem entspannten Rahmen kennen und vielleicht merkt der Nachbar, dass die Bäume wirklich stören. 😉 Außerdem ist das ein schönes Ritual, das auch energetisch wirkt und Euch zuhause ankommen lasst.

      Meine Empfehlung zu den Räuchermischungen – wie immer, bitte selber nochmals durchlesen, ob die Beschreibungen passend erscheinen:
      Zur Reinigung würde ich mit Klarheit oder Eventilo beginnen – richtig den Rauch aufsteigen lassen. Garten, Balkone oder Terrassen auch miteinbeziehen. Dort wird der Rauch natürlich nicht sichtbar “stehen”, aber einfach die Grundgrenze abgehen. Dies kannst Du auch in einem separaten Räucherprozess machen.
      Für die Harmonie könnte ich mit gut Lebenstraum oder Schlichtung vorstellen. Und schließlich für die Energie Erdenkraft, um Euch alle zu verwurzeln und Buntspecht – speziell für Deine Tochter.

      Zum Zeitpunkt: Prinzipiell und wenn es sich ausgeht, kannst Du/könnt Ihr schon jetzt räuchern. Dann sollten an diesem Tag allerdings keine Arbeiter im Haus sein, denn damit wird schon der Umbau harmonisch ablaufen. Es ist aber auch in Ordnung, wenn Ihr erst hinterher und vor dem Einziehen räuchert. Auf jeden Fall würde ich dann wenn Ihr eingezogen seid das zweite Mal räuchern – als Ritual zum Ankommen und Wohlfühlen.

      Ich hoffe, ich konnte Dir weiterhelfen und Dich in Deinem Vorhaben stärken. Gerne kannst Du mich natürlich bei weiteren Fragen kontaktieren.
      Mit energievollen Grüßen aus Tirol
      Doris

  13. Hallo,
    vielen Dank für den ausführlichen Leitfaden 🙂
    Hast du eine Empfehlung für Kräuter zum Räuchern bevor Familienzuwachs kommt bzw für ein Übergangsritual der Eltern?

    Vielen Dank und liebe Grüße
    Sabine

    1. Liebe Sabine,
      Das ist eine der schönsten Gelegenheiten eine Räucherung vorzunehmen! Gratuliere!
      Die werdenden Eltern können dafür ein feines gemütliches Räucherritual durchführen.
      Schreibt im Vorfeld, wie hier beschrieben einen Loslass- und natürlich besonders einen ausführlichen Wunschzettel für Euch und Euer Baby.

      Als Räuchermischungen würde ich hierbei folgende Kombination verwenden:
      Die klassische Reinigung als Einstieg, für die Harmonie den Schutzengel und als spielerische fröhliche Energie den Buntspecht.
      Direkt für die Geburt lass Dich von dem “(Geburts)Kanal öffnenden” Zwölfton unterstützen.

      Ich wünsche Euch von Herzen alles Gute und viel Freude mit Eurem Familienzuwachs.
      Doris

  14. Hallo,

    ich habe da mal eine Frage, ich wollte meine Wohnung ausräuchern, weil meine Tochter meint in unserer Küche wäre eine dunkle Gestalt ich selber fühle mich in meiner Wohnung bedrückt als ob das Haus auf mir liegen würde des Weiteren fühle ich mich in der Küche immer Beobachtet. Sie fühlt sich bei uns im Flur und Küche nicht wohl.

    Wie räuchere ich da denn jetzt am besten richtig aus aus? Habe Räucherkohle Salbei und Weihrauch.

    Vielen lieben Dank im Voraus für die Beantwortung meiner Frage.

    LG Anne

    1. Liebe Annerose,

      Räuchern kann Euch in dieser Situation sicherlich helfen. Wobei Salbei und Weihrauch nur bedingt sinnvoll sind. Natürlich kannst Du mit Salbei beginnen zu reinigen und anschließend mit Weihrauch nochmals durchgehen.
      Wirkungsvoller und auch geruchstechnisch feiner, ist mit Räuchermischungen zu arbeiten: Bei einer Mischung sind mehrere Inhaltsstoffe und dadurch werden mehrere Ebenen abgedeckt – die Wirkung ist ganzheitlicher.
      Salbei alleine geräuchert (wie jedes getrocknete Kraut) riecht ziemlich schnell verbrannt und macht es von der Wirkung einfach nur heller. Ich selbst nehme Salbei eher nur bei Zeremonien und da vorzugsweise im Freien her.
      Weihrauch ist vom Duft sehr fein, sollte aber erst nach einer guten Reinigung verwendet werden, da Energien aufgebaut bzw. vorhandene Energien gefestigt werden.

      Meine Empfehlung:
      Wie hier beschrieben in drei Räucherschritten ~ Reinigen – Harmonisieren – Energetisieren ~ vorgehen. Auch die Zettel schreiben und ganz konkret beim Loslassen notieren, dass Ihr die dunkle Gestalt und das drückende Gefühl loswerden wollt. Bitte nicht gegen diese Gestalt räuchern, sondern dafür, dass sie geht! Und bei den Wünschen dann entsprechende positiv formulierte Gedanken.
      Von den Mischungen: Eventilo oder Freiheit zum Reinigen, Schutzengel oder Zwölfton zum Harmonisieren und für die Energie La Luna oder Sternentanz
      Aber stöbert gerne etwas durch und entscheidet nach Bauchgefühl. – Momentan könnt Ihr sogar 10 % Sommerrabatt ausnützen. 😉

      Alles Gute beim Räuchern und herzliche Rauchzeichen
      Doris

  15. Liebe Doris,

    ich bin derzeit dabei, das Haus meiner kürzlich verstorbenen Mutter auszuräumen. Leider ist das gesamte Gebäude zugemüllt mit großteils nutzlosem Zeug, das meine Mutter über viele Jahre gehortet hatte. In allen Räumen ist eine sehr bedrückende, belastende Energie, das Ausräumen kostet mich enorm viel Kraft. Anscheinend empfinden das auch meine Nichte und mein Neffe, die mir als weitere Erben eigentlich dabei helfen sollten, genauso. Sie finden ständig Ausreden, warum es nicht geht – und wenn doch, dann dauert alles unendlich lange.

    Nun meine Frage: ich weiß, dass man erst nach dem Aus- und Aufräumen räuchern sollte, aber ich brauche irgendeine energetische Unterstützung, sonst schaffe ich das gar nicht. Es zieht mich jedes Mal wieder runter, wenn ich das Haus nur betrete.
    Kann ich vorerst trotzdem einmal räuchern, um die Stagnation zu lösen, das Sortieren, Loslassen und Beseitigen der Dinge etwas zu erleichtern, und um etwas Struktur und Klarheit in das Haus zu bringen – und später, wenn sich das Chaos gelichtet hat, nochmals?

    Falls ja: welche Mischungen würden Sie mir empfehlen?

    Vielen Dank im Voraus!
    Maria

    1. Liebe Maria!

      Ja, das ist eine besondere Herausforderung, ein altes Haus auszuräumen. Das braucht viel Energie.
      Und das ist genau die andere Möglichkeit zum Räuchern und Reinigen: nämlich vorher, um die benötigte Energie zu bekommen.
      Hierfür empfehle ich folgende Mischungen:
      Klarheit oder Eventilo zum Reinigen – genügend einkalkulieren, damit der Rauch wirklich überall stehen kann und das Alte löst. Dieser Schritt kann sicherlich in einem angeräumten Haus einige Zeit in Anspruch nehmen, aber dafür wird’s dann leichter.
      Zum Harmonisieren: Zwölfton oder Seelenbalsam
      Für die Energie: Erdenkraft, damit alles in Schwung kommt.
      Lesen Sie sich aber bitte die Beschreibungen der Mischungen nochmals durch und lassen Sie das Bauchgefühl entscheiden, dann haben Sie sicherlich die idealen Räuchermischungen.

      Ich wünsche Ihnen alles Gute und reichlich Energie, um das Haus dann auch genießen zu können.
      Herzliche Rauchzeichen aus Innsbruck
      Doris

      1. Liebe Doris,

        vielen Dank für die rasche Antwort!
        Da die Räume derzeit komplett vollgeräumt sind, kann ich in keinem Raum eine Runde gehen. Ist es ok, wenn ich den Rauch mit einem Fächer so gut wie möglich verteile?

        Ich werde mir dann nochmals alles durchlesen und die Mischungen bestellen.

        Nochmals herzlichen Dank und liebe Grüße
        Maria

        1. Liebe Maria,
          Ja natürlich! Räuchern Sie einfach so gut es geht. Schreiben Sie ruhig auch einen Loslass- und einen Wunschzettel – vielleicht mit Nichte und Neffe gemeinsam. Es klappt bestimmt.
          Schönen Abend
          Doris

          1. Liebe Doris,

            ich hatte ohnehin vor, die beiden jungen Leute miteinzubeziehen.
            Meine Nichte ist dahingehend sehr interessiert und aufgeschlossen, sie beschäftigt sich bereits seit einiger Zeit mit dem Räuchern und der Herstellung von Mischungen.

            Meinem Neffen würde es sicher auch gut tun, er bewohnt dzt. einen Raum in dem Haus. Leider ist er menschlich schwierig, sehr verschlossen und schwer zugänglich. Ich hoffe ein wenig, dass das Räuchern ihm dabei hilft, etwas in Bewegung zu bringen.

            Ihnen auch einen schönen Abend und vielen Dank!
            Maria

          2. Liebe Maria,

            es kommt jetzt sicherlich was in Bewegung – mindestens bei Euch dreien. Ihre Räucherbestellung ist schon für die heutige Abholung vorbereitet. 🙂
            Herzliche Rauchzeichen
            Doris

  16. Guten Tag,
    Bisher hatte ich noch wenig mit dem “übersinnlichen” zu tun. Nun aber ist der Gedanke, des Räuchern unseres Hauses immer intensiver. Manchmal hab ich ein sehr konkretes Gefühl, dass negative Schwingungen hier drin sind.
    Es sind schon mehrere Menschen hier drin gestorben, die uns aber sicher nichts böses wollen.
    In den vergangenen Jahren hatten wir allerdings sehr viel Pech. Dies waren innerhalb der Familie 3 Scheidungen und viele Krankheiten. Allein dieses Jahr, hätte ich eine Krebserkrankung und aktuell ist einer meiner hier wohnenden Enkel sehr krank und kein Arzt findet heraus was dem 6 jährigen wirklich fehlt.
    Was können Sie mir empfehlen, womit ich das Haus räuchern könnte? Gibt es eine bestimmte Zeit um dies zu tun? Kann ich das selber tun?
    Über eine Antwort von Ihnen würde ich mich sehr freuen.
    Mit freundlichen Grüßen Brunhilde Bloßfeld

    1. Liebe Frau Brunhilde,

      Dem Gefühl darf man vertrauen und wenn es Ihnen sagt, dass Sie räuchern sollten, ist es sicherlich höchste Zeit.
      Mit dem Räuchern können Sie einen Wandel im Haus herbeiführen, das Alte loslassen und neue frische Energie hineinbringen, die sich dann auf die Bewohner übertragen wird.
      Schreiben Sie, wie auf dieser Seite beschrieben – am besten mit der ganzen Familie – einen Loslass- und einen Wunschzettel. Dort darf dann alles stehen, was jeden beschäftigt und sich jeder wünscht. Wenn es einmal geschrieben und formuliert ist, lässt es sich besser umsetzen. Sollte die Familie oder einzelne Mitglieder nicht mitmachen wollen, ist auch okay und sollte respektiert werden. Dann machen Sie es einfach alleine.

      Im Prinzip können Sie gerne die Beschreibungen der Mischungen durchlesen und sich selbst inspirieren lassen, was für Sie und Ihre Situation stimmig ist.
      Sicherlich passen würde folgende Kombination:
      Eventilo zum Reinigen, um das Alte und die negativen Schwingungen loszulassen.
      Für die Harmonie können Sie wirklich auswählen: Seelenbalsam, Zwölfton oder Schutzengel passen auf jeden Fall
      Bei der Energie würde ich zumindest für die Kinder Buntspecht verwenden und/ oder sonst den Sternentanz.

      Hierbei gibt es kein “richtig” oder “falsch” – lassen Sie Ihr Bauchgefühl entscheiden, oder auch die Kinder selbst auswählen. Es wird sicherlich passen.
      Zudem könnten Sie einmal die Schlafplätze untersuchen lassen. Einerseits nach geomantischen (also aus der Erde stammende) Störzonen und heute auch sehr wichtig der Elektosmog (Strom, Strahlungen von WLan, Schaltkästen usw.) – Vielleicht hilft das zusätzlich.

      Herzliche Grüße und alles Gute für die gesamte Familie
      Doris