0,00 € | 0 Artikel
räucherschale

Kostenloses WEBINAR “Richtig Räuchern”

am 17. Dezember um 18:30 Uhr  – hier anmelden

Anleitung zum Räuchern einer Wohnung

Bei jeder Bestellung bekommt Ihr von uns eine Anleitung zum Räuchern mitgeschickt und könnt ihn auch hier als PDF herunterladen.

Allgemein:

Ablauf:

  1. Vorbereitung und Räucherkohle anzünden
  2. Loslass- und Wunschzettel
  3. Reinigen
  4. Harmonisieren
  5. Energieaufbau

Ergänzungen:

Allgemein:

  • Warum räuchern wir?

    – Für einen guten Duft.
    – Einfach zur Entspannung.
    – Für eine feinstoffliche Reinigung.

    Zur Entspannung und für einen feinen Duft kann man das Räucherwerk sehr gut auch in einem Stövchen über einem Teelicht mit Räuchersieb oder einer Messingplatte verwenden. Wir selbst bevorzugen für eine feine Stimmung ebenso einen bzw. einen halben Kohletaler.

    Beim “Ausräuchern” und feinstofflich Reinigen einer Wohnung, eines Hauses oder einer Firma empfehlen wir Euch die Räucherung mit einer Räucherkohle vorzunehmen. Dadurch können sich sowohl der Rauch, als auch der Duft und die Wirkung der Räuchermischung besser entwickeln und verteilen.

  • Die 3 Stufen der Wandlung für den Neubeginn

    Räuchern zum Reinigen ist ein Wandlungsprozess – “dicke Luft” verwandeln wir in gute Energie.
    Jede solche Wandlung besteht aus drei Stufen:

    Störung, Unruhe und Neubeginn.
    Die Störung ist der Grund, warum ich eine Wandlung möchte, durch das Verändern der Störung entsteht Unruhe, und ist einmal alles geklärt, starten wir neu durch.

    Dadurch ergibt sich ein dreistufiger Räucherprozess – Reinigen, Harmonisieren, Energetisieren.

    Der Störung begegnen wir mit einer Reinigung, die Unruhe wird harmonisiert und für den Neubeginn benötigen wir Energie.
    Deshalb sind unsere Räuchermischungen in diese drei Kategorien – Reinigung, Harmonie und Energie – unterteilt.

    Grundsätzlich gilt:
    Ihr könnt nichts falsch machen! Mit der richtigen Technik wird es zudem leichter. Es wird beim öfteren Wiederholen mit dem fixen Ablauf zu einem Ritual und vor allem soll es Freude bereiten.

Wohnung räuchern mit Räucherschale und Räucherwerk

Ablauf:

  1. Vorbereitung und Räucherkohle anzünden:

    Nehmt Euch Zeit für Euch selbst und Euren Wohn- oder Arbeitsbereich!

    Zuerst die Räucherkohle anzünden. Die meisten im Handel erhältlichen und natürlich unsere Kohlen sind mit einem Schnellzünder versehen. Das heißt, Ihr könnt die Kohle ganz einfach mit einem Feuerzeug oder über einer Kerze entzünden. Am besten haltet Ihr sie mit einer Räucherzange fest, um die Finger nicht zu verbrennen. Mit kleinen roten Spritzern zieht dieser Schnellzünder (natürliches Salpetersalz) sofort durch die ganze Kohle.
    Legt nun die Räucherkohle in eine mit Sand gefüllte Räucherschale. Sand ist wichtig, um die Hitze in der Schale zu halten und die Kohle zu belüften.

    Achtung: Unbedingt warten bis sich die Ascheschicht auf der Räucherkohle gebildet hat. Das kann 10 bis 15 Minuten dauern. Wie wir beim Grillen auf die richtige Glut warten, ist diese Schicht ganz wichtig, damit die Kohle die richtige Temperatur hat und dadurch die Wirkung und der Duft der einzelnen Räuchermischungen oder Harze bestmöglich entsteht.

    Ein kurzes Video zum Kohle anzünden findet Ihr hier.

    Energieset


  2. Loslass- und Wunschzettel:

    Nutzt die Zeit bis die Kohle, wie vorhin beschrieben, richtig durchgeglüht ist, um zusammen mit Eurer Familie / Mitbewohnern, zwei Zettel zu schreiben:

    Auf den einen kommt alles drauf, das Ihr loslassen möchtet: alte Energien, mit denen Ihr nichts (mehr) zu tun habt, Sorgen, Krankheiten usw. – möglichst konkret beschreiben und formulieren. Das ist ein Zeitpunkt, in dem jede/r sagen darf was sie/ihn stört und was sie/er loslassen will! Es wird nicht bewertet und es darf wirklich alles zur Sprache kommen. Dieser Zettel wird beim Reinigen mitgenommen, eventuell noch ergänzt und anschließend verbrannt – die Sorgen “lösen sich in Luft auf”.

    Auf den zweiten Zettel schreibt Ihr und Eure Lieben, alles was Ihr Euch wünscht: vom Großen bis zum Kleinen. Positiv formulieren: Gesundheit statt „keine Krankheit“… Je genauer und detaillierter es geschrieben – also manifestiert – wird, umso besser können die Wünsche in Erfüllung gehen.
    Die Wünsche nehmt Ihr beim Energieaufbau mit. Nach dem Räuchern respektvoll damit umgehen (NICHT verbrennen!): zusammen mit einem Samen im Garten vergraben, damit die Wünsche wachsen können; bei der nächsten Wanderung am Berg als Flugzeug ins Universum schicken… Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

    Das Zettel-Schreiben ist bereits ein sehr wichtiger Punkt bei dem ganzen Wandlungsprozess für einen Neubeginn. Es darf jeder mitmachen und ihre/seine Sorgen und Wünsche kundtun, es soll jedoch kein Zwang sein. Wenn eine/r sagt: “Okay räuchere Du, es ist okay für mich, aber ich will nicht dabei sein.”, ist das genauso in Ordnung.
    Manchmal kommt es vor, dass Jugendliche anfangs nicht möchten, dass in ihrem Zimmer geräuchert wird. Das ist zu respektieren und ihr Bereich wird ausgelassen. Meist merken sie nach dem Räuchern den Unterschied und wünschen sich anschließend für ihr Zimmer genauso diese positive Veränderung.

  3. Reinigen:

    Hierbei achten wir darauf, dass Türen und Fenster, die ins Freie führen, geschlossen sind.
    Reinigen ist immer gegen den Uhrzeigersinn. So sind auch die Räuchermischungen von den Inhaltsstoffen aufgebaut. Wir räuchern Raum für Raum, so lange, bis der Rauch im Raum “steht”. Beim Reinigen darf und soll der Rauch richtig aufgehen, damit sich alles lösen kann. Kurz einwirken lassen und nachfolgend ausgiebig lüften.

    Rauchmelder unbedingt ausschalten! Batterien entfernen oder mit einem Einweg-Latex-Handschuh abdecken, damit der Alarm nicht ausgelöst wird 😉

    Dieser erste Schritt ist der Intensivste. Speziell, wenn Ihr zum ersten Mal die Räume räuchert, kann es schon einige Zeit dauern, bis sich der Rauch gut entwickelt und verteilt hat. Bei einer Wohnfläche von ca. 100 m2 benötigen wir für diesen Durchgang ein Glas mit 25 g Inhalt der Räuchermischung. Das Räucherwerk auf der Kohle nur solange lassen, wie der Duft angenehm ist. Sobald die Kräuter verbrannt riechen und schwarz werden, unbedingt von der Kohle entfernen und neue nachlegen.

    Nehmt Euch diese Zeit und “putzt” richtig durch. Beim zweiten Mal und jedem Folgenden wird es immer leichter!

    Freiheit


  4. Harmonisieren:

    Der zweite Durchgang ist ein entspannter – trotzdem sehr wichtig. Ihr werdet merken, dass Ihr Euch freier und leichter fühlt.
    Durch das Lüften sind frische Luft und Energie hereingekommen. Die Unruhe, die durch das Loslassen und das Lüften entsteht wird mit dieser Räucherung in Einklang gebracht.
    Je nach Wetter gehen wir beim Harmonisieren bei offenen oder geschlossenen Fenstern durch die Räume. Die Reihenfolge und Richtung durch die Räume könnt Ihr individuell aussuchen. Die liegende, harmonische Acht in der Bewegung der Räucherschale kann das Harmonisieren unterstützen.

    Lebenstraum


  5. Energieaufbau:

    Jetzt ist alles wieder ausgeglichen und ruhig. Leben bedeutet aber ebenso Energie und Freude. Dafür ist der Energieaufbau gedacht.
    Die Fenster sind geschlossen und wir gehen im Uhrzeigersinn – also links startende nach rechts – durch die einzelnen Bereiche. Die Räucherung ist wieder etwas intensiver. Der Rauch darf sich gut verteilen, muss allerdings nicht mehr in den Räumen stehen. Dieser angenehme Duft bleibt in dezenter Weise in der Wohnung erhalten. Bei Bedarf kann natürlich gelüftet werden.

    Der komplette Räuchervorgang kann leicht ein, zwei oder mehr Stunden dauern, je nach Büro-, Haus- oder Wohnungsgröße. Die Veränderung werdet Ihr sicher spüren. Und Ihr selbst werdet vermutlich nach dem Räuchern erschöpft sein. Das ist ein intensiver Wandlungsprozess, in dem Ihr natürlich integriert seid. Nach der Räucherung empfehlen wir Euch eine erfrischende Dusche – am besten ebenfalls die Haare unter den Wasserstrahl, um Eure Aura zu reinigen und Euch zu erden.

    Erdenkraft


Ergänzungen:

  • Wie viel Räucherwerk lege ich auf die Kohle?


    Es genügt ein Räucherlöffel voll mit Räucherwerk, um eine optimale Wirkung zu erzielen.
    Da unsere Produkte alle aus natürlichen Rohstoffen hergestellt sind, verbrennen sie mit der Zeit. Wir empfehlen die Räuchermischung oder auch das Harz nur so lange auf der glühenden Kohle zu lassen, solange es gut riecht. Sobald es etwas brenzlig riecht und schwarz wird, das Räucherwerk mithilfe des Löffels oder auch der Zange von der Kohle heruntergeben und nach Bedarf nachlegen. Speziell bei der Reinigung solltet Ihr dabei großzügig sein. Durch das Herunterkratzen könnt Ihr natürlich die verschiedensten Mischungen hintereinander räuchern…. Und merken: Ihr könnt nichts falsch machen! 🙂

  • Wie oft  wird geräuchert?

    Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass ein Wiederholen des Reinigungsprozesses innerhalb von 3 Wochen die Wirkung noch erhöht. Außerdem ist dann eine solide Basis an guter Energie in den geräucherten Räumen vorhanden. Wie gesagt, werdet Ihr merken, dass es leichter und schneller von der Hand und in den Raum geht.

    Danach spüren Ihr selbst – oder oftmals auch die Kinder, wenn es wieder Zeit ist die Wohnung zu reinigen.
    Rauhnächte und Frühjahrsputz werden durch das unterstützende Räuchern begleitet und sollten deshalb ein fixer Räuchertermin sein.

  • Spezielle Räuchertermine

    Frühjahrsputz: wir lösen uns energetisch von der Wintermüdigkeit und tanken frische Energie
    Rauhnächte: die Zeit zwischen dem 24. Dezember und dem 6. Jänner

    Auf jeden Fall ein guter Zeitpunkt zum Räuchern – hilft und unterstützt:
    – Übersiedeln / Umzug in eine neue Wohnung
    – Umbau oder Neubau
    – Trennungen, Krankheiten – schwierige berufliche oder private Situationen
    – Vorbereitung auf Familienzuwachs
    – fröhliche Feste: Geburtstag, Hochzeit und ähnliche Ereignisse

  • Weitere hilfreiche Blogbeiträge

    Tipps für das erste Mal räuchern
    Richtig räuchern – was brauch ich?
    Der richtige Zeitpunkt zum Räuchern

 

räucherschale natur

403 Antworten auf “Räucherleitfaden

Schreiben Sie einen Kommentar zu Sanja Subasic Antworten abbrechen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Hallo
    Ich möchte unser Haus ausräuchern. Unser Sohn ist vor 1 Woche ausgezogen, er war bis vor 1,5 Jahre während 5 Jahren an Schizophrenie erkrankt. Sein Zimmer habe ich ca vor 2 Jahren mit Weihrauch, ohne irgendwelche Kenntnisse, geräuchert. Ich spürte eine energetische Veränderung und er ist nun gesund. Was soll ich verwenden in seinem Zimmer?
    Vor 2 Monaten ist mein Mann heftig an einem Infekt erkrankt, wieder abgeheilt, er ist aber noch sehr müde und er wirkt lustloser auf das Leben. Ich selber bin seit 1 Monat mit diversen Erkrankungen der Atmung erkrankt, aktuell plagt mich noch eine Magen-und Speiseröhrenentzündung.
    Was soll ich verwenden? Danke für eine Empfehlung.

    1. Hallo Michèle,
      Räuchern ist bei Eurer Geschichte eine sehr gute Idee!
      Ich denke, dass zum Reinigen die Mischung “Freiheit” für das Gesamte günstig ist. Einerseits, um Euch von den Krankheiten zu befreien und das Menthol öffnet auch die Nase. Harmonisieren mit Seelenbalsam oder Zwölften und für die Energie: Erdenkraft für die Stabilität und/oder Sternentanz für emotionalen Aufbau.
      Das hilft sicher einmal die Energien in Eurem Haus zu wandeln und ins Positive ändern.
      Wie beschrieben einen Loslass-und Wunschzettel schreiben, mit allem was Euch einfällt!
      Gute Besserung Euch allen und viel frische Energie.
      Liebe Grüße Doris

  2. Hallo.
    Vor fast 2 Jahren hat mich mein damaliger Freund und Vater unserer drei Kinder verlassen. Der Kontakt ist aufrecht und er besucht die Kinder auch. (kommt in unsere damalige und jetzt meine Wohnung) Unsere Söhne sind leider viel krank mit Mittelohrentzündung. Jetzt habe ich schon einigen gehört, dass es schon sein kann, dass mein ex Partner “schlechte” Energie mitnimmt zu uns.
    Wie kann ich dem entgegen wirken bzw welche Räucher Mischung kann ich nehmen? Danke. Lg

    1. Hallo Anna,
      ich weiß jetzt nicht, ob Dein Ex-Partner schlechte Energien bei Euch lasst – wie ist Euer Verhältnis, geht es Euch allen gut dabei? – Das ist ein Hinweis für die Energien, die er bei Euch lasst.
      Räuchern ist aber auf jeden Fall eine gute Idee, damit das Alte einmal losgelassen wird und richtig energetisch gereinigt wird. In Eurem Fall würde ich mit Freiheit oder Klarheit zum Reinigen starten, ausgleichen/harmonisieren mit Schutzengel oder Zwölfton und für die Energie La Luna für Dich und Buntspecht für Deine Kinder. Lies aber ruhig nochmals die Beschreibungen durch und lass Dein Gefühl entscheiden. – Je nach Alter der Kinder können sie mitmachen, wenn sie wollen 🙂
      Liebe Grüße Doris

  3. Hallo, ich habe eine Wohnung mit einem großen Raum, in dem eine Treppe nach oben geht. Unten: Wohn-, Esszimmer und Küche, Bad ist unten natürlich ein separater Raum. Oben: Schlafzimmer. Das mit den 3 Schritten habe ich verstanden und auch gemacht. Ich bin mir nur nie sicher, ob ich von “oben nach unten” räuchern soll oder von” unten nach oben”?

    1. Liebe Franziska,
      beim Reinigen gehst Du (wie mit einem Kehren mit dem Besen) von oben nach unten,
      beim Harmonisieren ist es egal, wie es Dir passt und
      beim Energieaufbau (da Rauch und Energie aufsteigen) startest Du unten und gehst nach oben.
      Sonnige Grüße und einen schönen Sonntag
      Doris

  4. Ich hab mir den Räucherleitfaden gründlich durchgelesen – möchte jedoch gerne meine Geschichte kurz erzählen um zu wissen welches Räuchwerk am Besten passt. Mein Mann zog vor einem halben Jahr aus und für meine Kinder (2 Mädchen, 11+14) begann einige Wochen danach eine schlimme Zeit. Ich möchte nicht genauer ins Detail gehen, jedoch war nicht die Trennung ausschlaggebend sondern etwas das für meine Kinder eine sehr große Aufgabe darstellte. Es folgte eine sehr lange Zeitspanne (bis vor 2 Wochen) in denen hier in unserer Wohnung sehr viel geweint wurde, Aggressivität abgebaut wurde, sehr viel negative Energie Einzug erhielt. Meine Kinder fehen seit 5 Wochen zur gesprächstherapie und seit 2 Wochen ist auch ihr Papa dabei. Man bemerkt schon leichte positive Schwingungen jedoch habe ich das Gefühl dass ich hier bei uns „reinigen“ muss. Da sich bei uns 3 hier Inder Wohnung sehr viel negatives manifestiert hat. Was würde empfohlen werden An Räucherwerk hinsichtlich reinigen – harmonisieren und Energie frei setzen? Vielen lieben Dank vorab für eine Antwort! LG

    1. Hallo Daniela,
      Ja, räuchern und somit das Alte loslassen ist bei Euch sicherlich eine gute Idee! Schreibt auch zusammen wirklich einen Loslass- und einen Wunschzettel, mit dem könnt Ihr ebenfalls diese Aufgabe der Mädchen weiter auflösen.
      Hier meine Empfehlung für die Räuchermischungen – wie ich immer sage, lest trotzdem die Beschreibungen nochmals durch, was Euer Bauchgefühl dazu sagt:
      Zum Reinigen: als erstes kam mir die Freiheit, die Euch von der Aggressivität und negativer Energie befreien kann, oder sonst das stärkere Eventilo.
      Harmonisieren: Der Seelenbalsam entspannt die Seelen oder auch der Einklang würde gut passen.
      Neue frische fröhliche Energie könnt Ihr mit La Luna in Euer “Drei-Mäderl-Haus” bringen oder/und mit Erdenkraft auch wieder die innere Mitte finden. Da würde ich sogar zwei verschiedene Mischungen nehmen – in verschiedenen Räumen bzw. für die Stimmung. Diese Räuchermischungen könnt Ihr jederzeit zwischendurch auch räuchern!
      Alles Gute und sonnige Grüße Doris

  5. Hallo ich wollte fragen ob ich auch räucherstäbchen nehmen kann zum enträuchern der wognung wir fühlencuns gar nicht mehr wohl in dieser wohnung und können si mir bitte sagen was für einen duft ich nehmen sollte..ich mächte einfach negativität rau räuchern und auch wieder viel energie und kraft gewinnen in der wohnung und das wir uns auch wiedet wohl fühlen….

    1. Hallo Sandra, Räucherstäbchen kannst Du für einen feinen Duft verwenden, wenn Du allerdings richtig räuchern willst, um etwas zu verändern, solltest Du mit Räuchermischungen arbeiten. Wie hier im Räucherleitfaden beschrieben sind das 3 Schritte – Reinigen; Harmonisieren und dann wieder mit frischer positiver Energie auffüllen.
      Hier meine Empfehlung – obwohl, Du bitte selbst nochmals die Beschreibungen durchlesen solltest und nach Bauchgefühl entscheiden:
      Zum Reinigen: Klarheit oder sogar Eventilo
      Harmonie: Seelenbalsam oder Schutzengel
      Engergie: Erdenkraft oder Sternentanz
      Jedes Räucherwerk, das für Harmonie und Energie gilt, kannst Du nach dem Räucherprozess auch jederzeit alleine für eine gute Stimmung oder feinen Duft räuchern.
      Geht einfach nach dem Räucherleitfaden durch und ich bin sicher, dass Ihr Euch wieder wohl fühlt in Eurer Wohnung.
      Alles Gute Doris

  6. Hallo, ich bin Therapeutin und behandle in einem Therapieraum innerhalb meines Hauses ca. 10 Patienten täglich.
    Ich würde gern diese schlechten Energien jeden Abend ausräuchern. Was könnt Ihr mir empfehlen?
    Liebe Grüße
    Annette

    1. Hallo Annette,
      Das macht wirklich Sinn hier zu räuchern – noch dazu in eigenen Haus!
      Zuerst würde ich einmal die Räumlichkeiten richtig reinigen, in allen drei Schritten, damit ein positiver Grundstock an Energie vorhanden ist und das bisher Angesammelte gelöst wird.
      Für das tägliches Reinigen nach den Therapien empfehlen wir unsere Räuchermischung “Reinigung“, mit der Sie einmal gegen und einmal im Uhrzeigersinn räuchern.
      Alles Gute Doris

  7. Hallo ?,

    Meine Tochter (10) und ich wohnen seit 9 Jahren in einem Haus zur Miete. Die Wohnung hat uns damals eine ältere Dame vermietet, die auch mit im Haus lebte. Sie hat ebenerdig ihre Wohnung und wir wohnen unten.
    Vor fast 20 Jahren ist ihr Sohn mit seinem Motorrad tödlich verunglückt. Wir wohnten hier dann schon zwei Jahre, als mir dann seltsame Dinge geschehen sind. Dann hat mir eine Freundin gesagt, das ich unbedingt ausräuchern soll. Das hab ich dann auch einige Male getan. Danach war es besser und mir ging es auch besser.
    So, jetzt ist unsere Vermieterin vor paar Tagen verstorben. Allerdings im Krankenhaus.
    Ich habe aber das dringende Gefühl auszuräuchern, zumal es auch in den letzten Jahren Reibereien zwischen uns gab. Details möchte ich mir jetzt ersparen.
    Was empfehlt ihr zum ausräuchern?

    Dankeschön schon mal vorab.

    Viele liebe Grüße
    Alexandra

    1. Liebe Alexandra,

      Räuchern ist auf jeden Fall immer wieder eine gute Idee – speziell bei besonderen Vorkommnissen.
      Ich gebe gerne Empfehlungen, weise aber auch immer darauf hin, dass Ihr selbst nochmals durch die verschiedenen Mischungen stöbert und das Bauchgefühl entscheiden lasst, was Euch am meisten zusagt.
      Also mein Vorschlag: Klarheit zum Reinigen, Einklang oder Seelenbalsam für die Harmonie und La Luna und/oder Buntspecht für die Energie.
      Nehmt Euch Zeit einen Loslass und einen Wunschzettel zu schreiben – das unterstützt zusätzlich und führt die Wirkung der Kräuter in die richtige Richtung. Und nach 2-3 Wochen alle 3 Schritte nochmals – wird nicht mehr so lange dauern und verankert die gute Energien fest in Euren 4 Wänden. 🙂

      Sonnige Grüße aus Innsbruck und schönes Wochenende
      Doris

  8. Ich würde gerne bei mir zu Hause räuchern. Ich spüre seit einiger Zeit eine Unruh in mir. Mein Sohn hat drei 5er im zeugnis bekommen. Und mein Mann ist zu uns beiden in einem Moment freundlich und dann im nächsten schreit er uns an. Seit einiger Zeit ist das so. Es ist schwierig für mich weil ich möchte nicht das er unseren Sohn fertig macht. So wuchs mein Mann auf. Und seit seine Eltern wieder da sind, finde ich hat das alles mit dem negativen begonnen. Verhältnis war nie besonders zu seinen Eltern. Jetzt wird alles auf ach wir haben uns lieb und jede Woche müssen Besuche gemacht werden. Mein Sohn fühlt sich auch nicht wohl dabei. Letztes Jahr im Mai starb mein Vater überraschend. Hatte ein tolles Verhältnis zu ihm und mein Sohn hat ihn geliebt.

    Welche Räuchermischung sollte ich machen?

    Danke

    1. Hallo Sanja,
      räuchern ist sehr empfehlenswert für Eure Situation.
      Beginnt mit Reinigung oder Klarheit, um intensiv alles zu Reinigen. Zum Harmonisieren verwendet Schutzengel oder Schlichtung, um Harmonie und Ausgleich zu schaffen. Anschließend, um wieder frische und gute Energie in Euer Zuhause zu bringen, passt Buntspecht und/oder Erdenkraft. – Könnte ich noch bei der Bestellung ergänzen.
      Alles Gute Doris

  9. Hallo und guten Abend, mein Mann ist pflegebedürftig und auch oftmals mit Keimen belastet. Ich las nur zufällig vom Räuchern. Womit und wie sollte ich räuchern um die WOHNUNG keimfrei zu bekommen. Danke und Grüße.

    1. Liebe Tina,
      so gerne ich Dir sagen würde, dass mit Räuchern alles machbar ist, kann ich doch nicht bestätigen, dass das Räuchern die Wohnung keimfrei macht.
      Durch den Reinigungsprozess kann die Energie in den Räumen geändert werden. Schwere, alte Energien werden gewandelt in eine frische leichte Atmosphäre, aber nicht keimfrei.
      Dennoch bin ich überzeugt, dass Euch das Räuchern gut tut für das gesamte Wohlbefinden.
      Leider kann ich nichts besseres anbieten. Wünsche Euch auf jeden Fall alles Gute – und vielleicht probiert Ihr es ja trotzdem aus.
      Herzliche Grüße aus Innsbruck
      Doris

  10. Hallo liebe Doris, wir haben uns eine Wohnung gekauft, in die ich mit meiner Familie demnächst ziehen werde. Vor dem Bezug würde ich gerne mit dem Starter-Set räuchern. Oder wäre in dem Fall andere Mischungen zuempfehlen?
    Da die Wohnung 150 m2 hat, brauche ich soweit ich das richtig gelesen habe 25 g der Räuchermischung. Ich habmich jetzt gefragt, ob nur für das Reinigen die 25 g benötigt werden, oder für die anderen beiden Räucher-Vorgänge auch.
    Vielen Dank! Isabel

    1. Guten Abend liebe Isabel,
      Gratulation zur neuen Wohnung! Ja, bei 150 m² benötige ich mindestens 25g von der Reinigungsmischung. Von Harmonie und Energie vielleicht etwas weniger. Wobei diese Mischungen ja auch gerne zwischendurch für einen feinen Duft oder entspannte Atmosphäre geräuchert werden können und Ihr sie bei der zweiten Räucherung nach ca. 2 – 3 Wochen nochmals verwenden könnt. Also für eine Wohnung in Eurer Größe empfehle ich die größeren Gläser – Ihr werdet es brauchen, speziell bei der ersten Räucherung.
      Die Auswahl im Energieset ist eine gute Kombination, aber jeder kann sich gerne die anderen Mischungen noch durchlesen und vielleicht spricht Euch eine andere besser an.
      Ich wünsche alles Gute und sende herzliche Rauchzeichen für ein feines Wochenende
      Doris

  11. Hallo liebe Doris! ? habe letzte Woche mein Einsteigerpaket bekommen…. Vielen lieben Dank! So lieb und anspruchsvoll zusammen gepackt!!!! – da es nachdem ich so viele Kommentare und Rückmeldungungen von euch gelesen habe, war mir bewusst das es nicht zu einem Haus reicht….!!!!! – ich habe aber die Schlafzimmern plus eine Abstellkammer gut räuchern können…., – zusammen Hang – wir wohnen jetzt 4 Jahre hier, es war ein drei Generationen Haus ( Oma, Mutter mit Ehemann, Tochter mit Kinder und Ehemann) es war ein aus und eingehen hier, die Tür war immer offen und es wurden „Kriminelle „ Sachen begannen …. Alkohol floss auch in Massen ( das bezog sich auf den Keller, da ist eine Küche und das war der Anziehungspunkt) …. im Keller ist nun mein Bügelzimmer und das einzige Bad mit Badewanne ( für die Kinder ) ansonsten nur Dusche! – ich habe jetzt kein Energieaufbau mehr …. reicht es , wenn ich nächste Woche weiterarbeite und was mach ich mit meinen Zettel, den ich ( wir) loslassen wollen?! / verbrenne ich ihn jetzt oder später? – noch eine Frage : unser Dachgeschoss ist nicht isoliert und wir haben eine Deckenleiter -also kann ich nicht dicht machen, Sodas der Rauch steht! Und doch noch eine Frage? wie gehe ich um das Haus rum…. – denke zuerst gegen den Uhrzeigersinn und dann mit den zwei Schritten im Uhrzeigersinn… ( ohne mich jetzt bei jeden Schritt zu manefestieren)
    Vielen lieben Dank für Deine Antwort ❤️
    Mit einen lieben geräucherten Gruß, Christine

    1. Guten Abend liebe Christine,
      danke für die Rückmeldung zu Verpackung und Informationen – ist schön, wenn es auch gelesen und angenommen wird.
      Ja, wie Du erkannt hast, genügt ein Einsteigerset nicht wirklich für ein ganzes Haus. Sehr gut, dass Du einmal mit dem Schlafzimmer begonnen hast. Das ist ein wichtiger Raum und somit schon eine gute Basis. Aber natürlich macht es Sinn das ganze Haus zu räuchern – in dem Fall auch dem Keller eine besondere Beachtung zukommen lassen 😉
      Nachdem Du jetzt eh nichts mehr hast, mach nächste Woche weiter. Den Loslasszettel würde ich vermutlich erst nach dem großen Reinigen verbrennen, aber das kannst Du für Dich entscheiden.
      Beim Dachgeschoss, das nicht isoliert ist, genügt es, wenn Du einmal bewusst durchgehst, da wird und braucht kein Rauch stehen.
      Ums Haus herum: ganz genau, wie Du schreibst: beim Reinigen gegen den Uhrzeigersinn ums Haus bzw. der Gartengrundgrenze entlang, Harmonisieren auch hier sehr entspannt, wie es gerade kommt. Beim Energieaufbau im Uhrzeigersinn. – und im Haus beim Energieaufbau den Wunschzettel mitnehmen. ❤️
      Ihr werdet sicherlich schon eine gewisse Veränderung mit dieser ersten “kleineren” Räucherung merken, und nächste Woche dann umso mehr.
      Alles Liebe und schönes Wochenende.
      Mit herzlichen Rauchzeichen Doris

  12. Hallo zusammen,
    ich bin Räucher-Beginner und davon aber fasziniert. Bisher erstreckten sich meine Räucherungen aufs Stövchen-Räuchern und ich habe aber in den letzten Rauhnächten jeden Tag geräuchert. Mehr recht als schlecht, denn manchmal habe ich die Kräuter kaum zum Anzünden gebracht. Nun habe ich viel gelesen, mir weiteres Zubehör geholt und möchte nun unsere Wohnung räuchern. Es gab Krankentage, es wird viel schlechte Energie aus den Arbeitsbereichen mitgebracht und alles Negative der vergangenen Jahre muss raus. Um gute Erfolge zu haben, wünsche ich mir einen Vorschlag eurerseits. Welche Mischung bietet sich an. Selbst experimentieren mag ich noch nicht. Welche Räuchermischung, auch als Fertig-Set, ist für das Räuchern nach 3 Wochen geeignet?
    Vielen Dank und liebe Grüße!

    1. Hallo Andrea!
      Hier auf dieser Seite kannst Du den genauen Ablauf nachlesen – und schreib den Loslass- und Wunschzettel, der unterstützt den Räucherprozess noch zusätzlich. Bitte auch immer für etwas räuchern und nicht gegen das Negative. Es hat mehr und bessere Energie, wenn Du für das Gehen des Negativen und für die Wünsche räucherst.

      Zu den Mischungen: hier meine Empfehlung, aber bitte selbst nochmals durchlesen und nach Bauchgefühl entscheiden:
      Reinigung: Freiheit – ist besonders frisch und mit dem Menthol auch gut bei Krankheiten. Wirklich so lange räuchern, bis der Rauch gut in den Räumen steht – wenn’s länger dauert, dann braucht der Raum mehr!
      Harmonie: Schutzengel oder Lebenstraum
      Energie: Sternentanz und/oder Erdenkraft

      Dieses Räuchern zum Reinigen mit Kohle durchführen. Mit dem Stövchen kannst Du weiterhin jeder Zeit für einen feinen Duft und Entspannung räuchern.

      Im Prinzip kannst Du diese Mischungen auch nach 3 Wochen beim zweiten Mal räuchern wieder verwenden. Du brauchst beim zweiten Mal nicht mehr so viel Zeit und Räucherwerk, wie beim ersten Mal, aber es ist wichtig, um das Positive zu verankern.
      Ich hoffe, ich konnte Dir weiterhelfen und zögere nicht, wenn noch Fragen auftauchen.
      Liebe Grüße und schönes Wochenende
      Doris

  13. Hallo ihr Lieben,

    ich ziehe demnächst in eine neue Wohnung. Meine Frage : Räucher ich bevor ich einziehe oder nachdem ich eingezogen bin.

    Liebste Grüße, Sarah

    1. Liebe Sarah,
      am besten räucherst Du einmal, bevor Du einziehst – so wie Du ja auch zuerste einmal alles durchputzt, bevor Du Deine Sachen einräumst. Und dann das zweite Mal, wenn Du es Dir gemütlich eingerichtet hast, oder noch einen Anstoß zum Fertig-Einrichten brauchst 😉 – also nach ca. 2-3 Wochen.
      Wichtig dabei, dass Du auch Zeit und Lust dazu hast. Wenn Du aber vor dem Einzug im Stress bist, dass Du Dich nicht wirklich aufs Räuchern einlassen kannst, dann lieber später räuchern.
      Alles Gute und schönes Wochenende
      Doris

  14. Hallo Doris,
    ich möchte nach einer Trennung zuerst mit weißem Salbei und danach mit Weihrauch räuchern. Welchen zeitlichen Abstand soll ich dazwischen einhalten – oder gar keinen???
    Danke dir!

    1. Hallo Bärbel,
      wenn Du mit diesen zwei Räucherstoffen räucherst, dann solltest Du nach dem Reinigen mit Salbei gleich mit Weihrauch wieder Energie auffüllen.
      Alles Gute Doris

  15. Hallo Doris,
    Ich habe mir bereits das Räucheset gekauft.
    Mein Sohn ist vor einem Jahr in eine neue Wohnung eingezogen. Davor hat eine alte Dame darin gewohnt. Sie hat alles gehortet was nur geht und die ganz Wohnung war von oben bis unten voll mit Schachteln. Sie hatte in der Wohnung einen Unfall und wurde erst nach einem Tag gefunden. Sie kam ins Krankenhaus und nicht mehr zurück in die Wohnung. Um das Räumen ihrer Wohnung und Ihre Angelegenheiten hat sich her langjährige Reinigungsdame gekümmert von der keine positive Energie ausging. Mein Sohn fühlt sich nicht wohl in der Wohnung. Er sagt die alte Dame ist noch da. Nun möchte ich räuchern und bitte um Tipps wie ich vorgehen soll. DANKE

    1. Hallo Beate!
      Das Räuchern ist in dieser Situation sicherlich anzuraten.
      Geht dabei wie hier im Räucherleitfaden beschrieben vor. Alles mit Loslass- und Wunsch-Zettel und ruhig aufschreiben, dass die alte Dame gehen kann. Also für ein harmonisches Auskommen räuchern und bitte nicht dagegen räuchern.
      Ich hab gesehen, dass Ihr die klassische Reinigung habt. Räuchert einfach richtig lang, bis der Rauch gut steht. Das kann in dem Fall einige Zeit dauern, speziell an den Stellen, an denen alles gehortet war. Nach dem Lüften gut harmonisieren und mit guter Energie auffüllen.
      Nehmt Euch Zeit und es wird sicher gut gehen.
      Alles Gute und schönes Wochenende
      Doris

  16. Hallo Doris 🙂

    Mein Freund und ich haben uns ein Haus gekauft. Der Umzug findet Ende Februar statt und ich möchte auch dieses Haus bevor ich es beziehe gut räuchern. Da es dieses Mal unser Eigenheim ist, liegt es mir besonders am Herzen. Die Vorbesitzer haben dort 34 Jahre gelebt.

    Erstmal: Ich danke Dir für die tolle Anleitung zum Räuchern, daran orientiere ich mich gerne 🙂 Ich habe aber dennoch ein paar Fragen 🙂 :

    Zum Reinigen werde ich eine eigene Mischung aus Drachenblut (1/2 TL), Kampfer (1/2 TL), Weihrauch (Rosenweihrauch aus Griechenland, 1 EL) und weissem Salbei (1 EL) erstellen, das hat sich aus meiner Sicht gut bewährt (vorallem der Kampfer zum löschen von alten Energien). Oder empfiehlst Du etwas anderes? 🙂

    Welche Räucherwaren werden eher zum Energetisieren und welche zum Harmonisieren verwendet? Ich kann den Unterschied zwischen den zwei Schritten irgendwie nicht ganz “greifen”… Ich habe diverse Produkte zu Hause und würde diese gerne verwenden, darunter auch Kakaoschale, Pinienharz, Weihrauch etc.

    Ich danke Dir, herzliche Grüsse
    Patricia

    1. Hallo Patricia,

      schön, wenn wir Dich zum Räuchern animieren können. Das Räuchern vor dem Einzug in ein neues Haus ist sehr anzuraten!

      Die von Dir angegebene Räuchermischung mit Drachenblut und Kampfer erscheint mir sehr intensiv!! Hast Du das schon einmal verwendet? Klingt nach einer speziellen Version. Drachenblut bitte immer mit Vorsicht verwenden, da es wirklich alle Informationen löscht und dementsprechend mit viel neuer Energie aufgefüllt gehört.
      Eine gute Räuchermischung zeichnet sich dadurch aus, dass alle Elemente (Feuer, Erde, Wasser und Luft) und etwas Männliches und etwas Weibliches enthält, damit es ausgeglichen ist – ideal ist es dann, wenn es auch noch gut riecht, denn es soll ja auch Spaß machen. Um zu erfahren, welche Kräuter welchem Element zugeordnet sind, empfehle ich Dir das Buch von Scott Cunningham: Enzyklopädie der magischen Kräuter (ISBN 3-89767-503-x). Dort kannst Du auch nachschauen, wofür die Kräuter und Harze stehen, die Du zuhause hast.

      Unsere Mischungen sind nach diesem Prinzip aufgebaut und zusammengestellt. Zum Beispiel ist in der Mischung Eventilo sowohl Drachenblut (allerdings weniger) als auch Kampfer und Mistel, die Negatives in Positives verwandelt.
      Harmonisieren ist wichtig, um das System wieder zu beruhigen, das Alte mit dem Neuen zu verbinden und auszugleichen. Der Energieaufbau schließt den Wandlungsprozess ab und füllt die Räume mit frischer positiver Kraft /Energie auf.

      Ich hoffe, ich konnte Dir weiterhelfen und sende winterliche Grüße aus Tirol
      Doris

  17. Hallo 🙂

    Wir möchten unser Haus ausräuchern, ich habe aber gelesen, dass es das erste Mal ziemlich lange dauern kann bis der Prozess abgeschlossen ist. Wir haben zwei kleine Kinder und ich bin mir nicht sicher, ob die solange die Geduld dafür aufbringen… Wir haben 150 m2 Wohnfläche und 80 m2 Keller sowie 50 m2 Garage. Könnte man den Keller und die Garage auch an einem anderen Tag machen? Nur dann würde ich nicht ganz von unten rauf und danach von oben bis ganz unten räuchern… Wie gehe ich am besten vor?

    Herzliche Grüße
    Karina

    1. Hallo Karina,
      Ganz genau, Ihr könnt das Haus in Etappen räuchern. Allerdings solltet Ihr immer alle drei Räucherschritte durchführen. Die Kinder brauchen nur so lange mitmachen, wie sie Lust haben, dann können sie einfach spielen oder etwas anderes machen. Denn nur wenn es Spaß macht, kommt auch die richtige Energie.
      Es bietet sich an, zuerst die Wohnfläche zu räuchern und eben in diesem Bereich von oben nach unten gehen. Keller und Garage passen auch an einem anderen Tag.
      Herzliche Wintergrüße aus Innsbruck
      Doris

      1. Liebe Doris,

        herzlichen Dank für deine Unterstützung! Wir haben inzwischen schon geräuchert ? Allerdings ist uns ein kleines Missgeschick passiert, die Kohle ist im Schlafzimmer aufs Bett gefallen, weshalb wir auch kurz eine kleine Auseinandersetzung hatten? Ich hoffe, das hat der “guten Energie” nicht geschadet ?
        Ich hab diese Tage auch Fenster geputzt und dabei ist mir aufgefallen, dass das Wasser ungewöhnlich schwarz war. Zuerst konnte ich damit nichts anfangen aber ich vermute jetzt, dass es vom räuchern kommt. Das würde mich an sich gar nicht stören. Wir haben aber fast alle Räume hell ausgemalt und zum Teil auch helle Möbel. Kann es sein, dass sich mit der Zeit und wenn man öfters räuchert sich ein Grauschleier, so ähnlich wie beim Rauchen anlegt?
        Wie oft und wann sollte man eigentlich räuchern? Und wenn ich die Räuchermischungen nur zur Beduftung verwende, bringe ich dann die Energien nicht durcheinander?? Oder darf man nur spezielle Räuchermischungen nehmen, wie die zum harmonisieren oder energetisieren?

        Viele Fragen haben sich bei uns aufgetan ?

        Allerliebste Grüße nach Tirol,
        Karina ?

        1. Liebe Karina!

          freut mich, dass es Euch so gut beim Räuchern ergangen ist.
          Dass die Kohle aufs Bett fällt, das ist speziell – habe ich noch nie geschafft 😉 . Nein, der guten Energie hat das sicher nicht geschadet – Ihr habt ja weitergemacht und alles wieder aufgelöst.
          Ob das ungewöhnlich Schwarze bei den Fenstern vom Räuchern kommt oder vom trockenen Winter, der auch seine Spuren hinterlässt, kann ich jetzt nicht sagen. Ich weiß aber, dass die Wände und Möbel durchs Räuchern keinen Grauschleier bekommen.

          Wie oft Ihr räuchert, könnt Ihr selbst entscheiden. Wichtig ist, dass Ihr nach dem ersten Mal nach ca. 2 – 3 Wochen nochmals räuchert, um die gute Energie zu verankern. Danach einfach nach Lust und Laune, bzw. wenn etwas vorgefallen ist (Krankheit, Streit…)

          Das Beduften geht nicht so tief, wie das Räuchern und somit könnt Ihr die gute Energie nicht durcheinanderbringen. Verwendet das Räucherwerk, das Euch gerade im Moment passt und anspricht.

          Fragen kommen beim Tun – das ist ganz normal und ich freue mich immer darüber.
          Herzliche Rauchzeichen
          Doris

          1. Vielen lieben Dank Doris! Ja, wir sind richtige Räucherfans geworden und werden somit fleißig weitermachen ? Alles Liebe, Karina

  18. Hallo Doris,

    erstmal wünsche ich Ihnen ein gesundes & glückliches neues Jahr!
    Wir räuchern seit drei Jahren stets in den Rauhnächten unsere Wohnung aus & es hat uns stets recht gut getan.
    Nachdem wir es auch gestern wiederholt haben, ging es mir anschließend zunehmend schlechter. Ich habe schlimme Magenschmerzen & Übelkeit entwickelt, lag dann fast 4,5h nachts wach, konnte nicht schlafen & musste dann woanders übernachten. Auch dort dauerte es noch etwas, bis ich & mein Körper endlich zur Ruhe kamen.
    Auch nach dem vorletzten Räuchern im letzten Jahr erging es mir ähnlich, wenn auch die Symptome stark abgemildert waren.
    Können Sie mir ggf. sagen, woran das liegen kann?
    Beste Grüße,
    Ella

    1. Hallo Ella,
      auch von unserer Seite einen guten Start ins neue Jahr!
      Es tut mir leid zu lesen, dass Sie solche Erfahrungen mit dem Räuchern gemacht haben. Da ich allerdings nicht weiß, womit Sie geräuchert haben, kann ich nicht wirklich sagen, wovon diese Symptome kommen. Das Wichtigste beim Räuchern ist immer mit natürlichen Produkten zu räuchern – und ebenfalls nach dem Räuchern mit Wasser (Dusche) sich selbst anschließend wieder zu erden und diese Energien mit Wasser zu lösen. Es kann natürlich schon vorkommen, dass man beim “Loslassen” auch körperlich reagiert,…
      Es ist schwer so auf die Entfernung mit wenigen Informationen eine Erklärung zu finden. Sie können mir gerne auch eine E-Mail schreiben oder anrufen für genauere Details.
      Mit winterlichen Grüßen aus Innsbruck
      Doris

  19. Hallo, ich wollte auch gerne meine Wohnung reinigen. Leider sind Funkrauchmelder installiert, die ich nicht deaktivieren kann.
    Würde es auch wirken wenn der Rauch nicht in Zimmer stehenbleiben kann, oder gibt es andere Möglichkeiten mit weniger Rauch um eine effektive Wirkung zu erzielen?
    Herzlichen Dank
    Ella

    1. Liebe Ella,
      Du kannst den Rauchmelder mit einem Einweghandschuh (wie die Ärzte sie verwenden) abdecken. Dieser dichtet sehr gute ab. Da haben wir schon gute Erfahrungen gemacht 😉
      Ein gutes neues Jahr und herzliche Rauchzeichen
      Doris

  20. Hallo,
    ich habe mit großem Interesse Eure Seiten durchforstet und würde gerne räuchern, allerdings habe ich einen Hund, der extrem auf Gerüche reagiert..was könntet Ihr mir empfehlen ?
    -zum reinigen und danach zum energetisieren.
    Vielen lieben Dank und angenehme Rauhnächte

    1. Hallo Anita,

      wir selbst hatten anfangs Bedenken beim Räuchern mit Haustieren, da die Tiere die feineren Nasen haben, als wir Menschen.
      Allerdings wurden wir sehr positiv überrascht, den sowohl Hunde als auch Katzen haben sich nicht aus der Ruhe bringen lassen, während wir geräuchert haben. Natürlich ist auch jedes Tier unterschiedlich und vielleicht reagiert Ihr Hund mehr auf diese Gerüche.

      Sie können mit der klassischen Reinigung beginnen, mit Lebenstraum harmonisieren und mit Erdenkraft oder Sternentanz wieder frische Energie in die Räume bringen. Ich denke, dass diese Düfte für Ihren Hund am sanftesten kommen.

      Ich wünsche Ihnen erholsame Rauhnächte und alles Gute fürs neue Jahr.
      Herzlichst Doris