0,00 € | 0 Artikel

Fasching -> Fastenzeit – Zeit zum Loslassen

Mit dem Höhepunkt kommt auch schon wieder der Ausklang der närrischen Zeit – Fasching, Fasnacht, Karneval oder wie man es nennen möchte.

Faschingsmaske

Der Winter muss nun tatsächlich dem Frühling weichen: zwar schwanken die Temperaturen von zweistellig Plus bis fast an die Null-Grad-Grenze, aber die Tage werden spürbar länger, die Vögel sind schon ganz aufgeregt und trällern ihre Frühlingslieder und auch die eine oder andere Pflanze traut sich schon ihre grünen Blätter zu zeigen.

Süße Versuchung

Fastenzeit – Zeit zum Loslassen und Besinnen

Bei uns beginnt die Fastenzeit – auf die wir eigentlich ja eh schon lange gewartet haben – oder?
Zu den ein/zwei Kilos von Weihnachten hat sich noch einer von den Faschingskrapfen hinzugesellt. Da wird es doch höchste Zeit, dass wir uns wieder in etwas Zurückhaltung üben. 😉

Aber das ist nur das Offensichtliche. Tragen wir nicht auch auf der emotionalen Ebene zu viel Gewicht mit uns herum?

Die beginnende Fastenzeit lädt uns ein, uns auf uns selbst und unsere Prioritäten zu besinnen. Wir sehen uns permanent mit Meldungen, Nachrichten und wichtigen (oder doch nicht so wichtigen) Dingen konfrontiert, die wir verarbeiten und “weiterleiten”. Wo bleibt da die Ruhe und die Reflexion?

Eine schöne und wirkungsvolle Möglichkeit sich selbst Zeit und Besinnung zu schenken ist – ja genau – das Räuchern!

Wir können uns hinsetzen – alleine oder in Familie – uns Gedanken machen, was wir loslassen möchten und welche Wünsche wir haben und dafür dann räuchern. – Es hilft wirklich, wie uns auch Thomas erst wieder geschrieben hat.

Meine persönliche Fastenzeit

Ich werde heuer diese Zeit recht intensiv nutzen, nicht zuletzt, weil mein lieber Mann Ivo für 3 Monate in China ist. Ich werde also mit unserem Sohn alleine sein. – Deshalb auch unsere aktualisierten Öffnungszeiten.

Das wird sich auf unseren gemeinsamen Tagesablauf und unsere Aktivitäten auswirken. – Pläne habe ich dafür schon einige! Die mir wirklich wichtig sind und umgesetzt werden sollen, kommen beim Räuchern natürlich auf den Wunschzettel! Dabei kann ich genauso wie unser Sohn alles ansprechen, was mich beschäftigt – ohne, dass es bewertet oder kritisiert wird. Es wird als Tatsache angenommen und wenn notwendig besprochen – auf einer gleichberechtigten Ebene.

Meine heurige Frühlings-Fasten-Kombination: Freiheit Zwölfton La Luna

Welche Mischungen verwendet Ihr? Bzw. wie begeht Ihr diese nächsten 40 Tage? – Schreibt mir, ich freue mich auf Eure Kommentare.

Frühlingshafte Grüße aus Tirol

PS: einige von Euch sehen wir am Samstag noch zum Räuchworkshop – freu mich!

Frühlingsbote

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.